Essstörungen

Magersüchtige essen zu wenig, Übergewichtige essen zu viel. Das sind einige der gängigen Vorurteile, die essgestörten Menschen entgegengebracht werden.

Eine Essstörung zu haben, bedeutet, unter einer psychosomatischen Erkrankung mit Suchtcharakter zu leiden. Ständiges Kalorienzählen, zwanghaftes Wiegen, Diäthalten, Zu- und Abnehmen, schlechtes Gewissen als Reaktion auf Nahrungsaufnahme oder Gedankenkreisen um Essen oder Nichtessen bestimmen den Tagesablauf. Diese suchtartige Fixierung schadet nicht nur der Gesundheit, sie hat auch Auswirkungen auf das alltägliche Leben der Betroffenen. Die unentwegte Beschäftigung mit dem Essen kann die Pflege von Freundschaften, familiären Beziehungen und Partnerschaften oder anderen Lebensinhalten beeinträchtigen.

Nach außen gelingt es vielen Betroffenen, die Fassade aufrecht zu erhalten, gerade im schulischen oder beruflichen Bereich, weil viele Essgestörte sehr leistungsorientierte Menschen sind. Essstörungen kommen bei Menschen aller Altersgruppen vor, gehäuft jedoch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Die am häufigsten diagnostizierten Essstörungen sind die Anorexia nervosa(Magersucht) die Bulimia nervosa (Ess-/Brechsucht) sowie die
Binge-Eating-Störung (wörtlich übersetzt "Schling-/Essstörung"). 

Übergewicht und Adipositas sind nicht in jedem Fall Essstörungen, beide Begriffe bezeichnen zunächst nur Gewichtsbereiche oberhalb des Normalgewichts.

Bin ich gefährdet für eine Essstörung?

Was heisst eigentlich :

Magersucht (Anorexia nervosa)
Ess-/Brechsucht (Bulimia nervosa)
Schling-/Essstörung (Binge Eating)
Andere Essstörungen
Übergewicht (Adipositas)
Biggerexie/Adoniskomplex
Nighteater
Orthorexie


Literatur zum Thema

Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Terminübersicht
Einen Monat früher
Januar 2017
Einen Monat später
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1. Januar
2. Januar 3. Januar 4. Januar 5. Januar 6. Januar 7. Januar 8. Januar
9. Januar 10. Januar 11. Januar 12. Januar 13. Januar 14. Januar 15. Januar
16. Januar 17. 18. Januar 19. Januar 20. Januar 21. Januar 22. Januar
23. Januar 24. Januar 25. Januar 26. Januar 27. Januar 28. Januar 29. Januar
30. Januar 31. Januar