Seminare im Bundesfreiwilligendienst

Seminar September 2012 Burg Schwaneck

Vom 10.-14.09.2012 fand für 42 Bundesfreiwillige ihr erstes Seminar auf der Burg Schwaneck in Pullach nach Beginn ihres Dienstes statt.

Nachdem die Zimmer bezogen waren, fand ein erstes Kennenlernen im Plenum statt: die Seminarleitungen Johanna, Sofia, Dominik und Susanne stellten sich vor, erörterten Haus- sowie Seminarregeln und gaben einen kurzen Überblick über die Seminarwoche. Im Anschluss wurden die Teilnehmer/innen in zwei Gruppen eingeteilt, in denen sie auch während der folgenden Seminarwochen bleiben werden. Die Gruppen bezogen ihre Arbeitsräume, die, passend zur Burg, Turmzimmer und Kleiner Rittersaal hießen.

Die nächsten Tage hatten die Gruppen genügend Zeit, sich intensiver kennen zu lernen und über ihren Beginn in den Einsatzstellen zu sprechen. Den Mittwoch verbrachten die Bundesfreiwilligen getrennt nach ihren Einsatzgebieten. So gab es eine große Gruppe des Bereiches Arbeit mit Menschen mit Behinderung und eine kleinere für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit. In beiden Gruppen wurden themenspezifische Inhalte besprochen, um das Arbeiten in den Einsatzstellen zu erleichtern und beispielsweise ein Verständnis für manche Krankheitsbilder zu bekommen.

Der Donnerstag nachmittag stand den Freiwilligen zur Vorbereitung des Bunten Abends zur Verfügung, der unter dem Motto „Zirkus“ stand. So wurde in den Räumlichkeiten der Burg überlegt, getüftelt, geprobt und viel gelacht. Die Ergebnisse der Vorbereitungen wurden nach einem gemütlichen Grillabend präsentiert. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend mit vielen tollen Darbietungen, der im Anschluss im hauseigenen Café seinen Ausklang fand.

An den Abenden dieser Woche nahmen viele an den Abendangeboten wie „Werwölfe im Düsterwald“ und am Improvisationstheater teil und saßen im Café gemütlich zusammen, um zu ratschen oder Brettspiele zu machen. Auch der von Montag bis Mittwoch stattfindende Nachtgedanke wurde von allen Freiwilligen mindestens einmal besucht.

Am Freitag hieß es Abschied nehmen, doch viele der Teilnehmer/innen hatten bereits Daten ausgetauscht, um die Zeit bis zum nächsten Seminar in Kontakt zu bleiben und versicherten sich gegenseitig und auch uns, dass sie sich schon jetzt auf ihr nächstes Seminar freuten. Auch die Seminarleitung hielt das erste, vom Fachbereich Freiwilligendienste durchgeführte Einführungsseminar für sehr gelungen und freut sich, Gruppe C und D wiederzusehen.



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen