Im Leben und im Sterben begleitet

Der Geschäftsbereich Altenheime des Diözesan-Caritasverbands München und Freising hat eine Broschüre zur Hospiz- und Palliativkultur in Caritas-Altenheimen herausgebracht.

Unter dem Titel „Im Leben und im Sterben begleitet“ wird beschrieben, wie die Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen in den Altenheimen gestaltet wird, welche Fragen und Herausforderungen es dabei gibt und welche Antworten die Einrichtungen dazu entwickelt haben. „Unsere Mitarbeiter/innen bringen ihr umfangreiches Fachwissen, ihre Menschlichkeit und ihre liebevolle Fürsorge in christlicher Haltung ein, um unsere Bewohnerinnen und Bewohner im Leben und im Sterben gut zu begleiten“, sagt Geschäftsführerin Doris Schneider. Die Broschüre solle eine Unterstützung ihrer Arbeit sein. Sie enthält die Leitlinien des Diözesan-Caritasverbands für Hospiz- und Palliativkultur, Beiträge zur Orientierung von Angehörigen und zur ethischen Entscheidungsfindung und die Grundlagen der Palliativpflege und der interdisziplinären Zusammenarbeit. Die Publikation wurde aus Mitteln des Erzbischöflichen Hospiz- und Palliativfonds München und Freising gefördert.
 

Bestelladresse: Diözesan-Caritasverband, Hirtenstraße 4, 80335 München,  E-Mail: gfaltenheime@caritasmuenchen.de, Tel. (089) 55 169-730.

Hier können Sie die Broschüre herunterladen

Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen