Jobbörse des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.V.

Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V. bietet eine Vielfalt an Sozial- und Verwaltungsberufen an. In unserer Jobbörse finden Sie alle Informationen zu freien Stellen, Ausbildungsplätzen, Praktika und Bachelor- und Masterarbeiten im Verband.



Erstellt am: 24.01.2017
Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e. V. sucht für seine Werkstatt für Menschen mit Behinderung in München Im Rahmen der Altersnachfolgeregelung und Organisationsentwicklung, möglichst ab 1. April 2017 eine/n

Sozialpädagogin/en (Dipl. oder BA/MA)

für den Sozialdienst in der Werkstatt, für die Arbeit mit seelisch oder geistig behinderten, erwachsenen Menschen
in Vollzeit (39 Stunden/Woche, auch Teilzeit möglich), befristet bis 31.01.2018

Kennung: DICVM-2017-01-00067
Stellenumfang: Voll- oder Teilzeit
Befristung: befristet

Die Caritas Werkstatt München ist eine Einrichtung der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit Behinderung im Herzen der Stadt. Die Werkstatt bietet dazu unterschiedliche Berufsbildungs- und Arbeitsangebote in den Bereichen Verpackung und Montage, Elektromontage, Hauswirtschaft, Metall- und Holzbearbeitung und Mailing/ Versand an.

Insbesondere in einer Eingangs- und Schwerpunktgruppe für Hörgeschädigte, die gebärdensprachlich angeleitet wird, werden auch die Dienste regelhaft und bedarfsweise von einer Gebärdensprachdolmetscherin unterstützt.

Im Berufsbildungsbereich werden die Fähigkeiten und Neigungen von Fachkräften für die Berufs-und Arbeitsförderung erfasst, und in Kursen und Kleingruppen sowie den Arbeitsgruppen in einem dualen System geschult und gefördert.
Der Sozialdienst tritt hier stellenweise in die Aufgaben des Bildungsbegleiters ein und organisiert insbesondere übergreifend inklusionsfördernde Maßnahmen der beruflichen und persönlichen Bildung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und anderen Bildungsträgern.

Den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt fördern wir mit Ausgelagerten Arbeitsplätzen, Praktika und dem Projekt „Begleiteter Übergang auf den Allgemeinen Arbeitsmarkt“ (BÜWA) mit einer Vielzahl von Partnern.
In enger Abstimmung und Kooperation mit den Kostenträgern und unserem Fachdienst für Berufliche Integration ergänzt der Sozialdienst als Teil davon die Arbeit in den Schnittstellen der Werkstatt und dem Klientenumfeld. Die Sozialdienste tragen hier zur Erweiterung und Verstetigung, sowie zur konzeptionellen und praktischen Weiterentwicklung bei.

Im Modell: „Münchner Weg“ arbeiten wir hierbei  kooperativ und arbeitsteilig sehr eng mit anderen Werkstätten zusammen, konzeptionell und in der Schulung und Vermittlung, sowie dann in der Nachsorge mit dem Integrationsfachdienst (IFD).

Im Rahmen der Altersnachfolgeregelung und Organisationsentwicklung werden die unterschiedlichen Aufgabenfelder in den Stellen kombiniert, aufgeteilt und weiterentwickelt, auch in Berücksichtigung der Fähigkeiten und Wünsche der Bewerber.

Aufgabenschwerpunkte:
  • Beratung und Gestaltung des Aufnahmeverfahrens (mit Leistungsnehmer und Leistungsgebern)
  • Entwicklung, Begleitung und Durchführung individueller Qualifizierung- und Förderung entsprechend der Förderplanung und vereinbarten Ziele
  • Gestaltung des Berichtswesens und damit verbundene administrative Arbeiten
  • Durchführung verschiedener Formen der Beratung (z.B. bei Konflikten)
  • Leitungsarbeiten, Konzeptionelle Entwicklungsarbeiten, Organisation von Praktika und Außenarbeitsplätzen, Unterstützung in der beruflichen und Erwachsenenbildung und im Arbeitsbereich sowie
  • Mitwirkung bei der Planung, Koordination und Sicherstellung der Leistungen
  • Klienten bezogene Zusammenarbeit mit Angehörigen, Wohnheimen, Schulen und Betrieben
  • Beratung der Einrichtungsleitung und Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen
  • Mitwirkung bei  der Entwicklung und Fortschreibung von Konzepten insbesondere unter Aspekten der Inklusion und Erweiterung der ambulanten Arbeitsangeboten.
Voraussetzungen / Kenntnisse:  :
  • ein abgeschlossenes Studium der sozialen Arbeit,
  • und mehrjährige Berufserfahrung.
  • Sozialkompetenz im Zusammenwirken mit Menschen mit Behinderung
  • organisatorisches Geschick, Beziehungs- und Durchsetzungsfähigkeit sowie Eigeninitiative.
  • selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten in einem kollegialem Team
  • einen lösungs- und ressourcenorientierten Arbeitsansatz
  • Führerschein Klasse B (PKW) und Bereitschaft zur Personenbeförderung ( z.B bei gelegentlichen Ausflügen)
  • sichere aktive und passive Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift.
  • Gebärdensprachkenntnisse sind erwünscht
  • gute Kenntnisse von MS Office setzen wir voraus, sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung im Programm Vivendi 
Wir bieten: 
  • Eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit, einen sicheren und interessanten Arbeitsplatz 
  • ein fachlich qualifiziertes und engagiertes Team  
  • Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes (AVR) mit umfangreichen Sozialleistungen wie arbeitgeberfinanzierte Betriebliche Altersvorsorge und Krankenzusatzversicherung 
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten 
  • Fahrtkostenermäßigung durch DB-Jobticket
Bewerber/innen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit Angabe der Konfession.

Bewerbungsanschrift - Caritas Werkstatt für Menschen mit Behinderung München

Humboldtstraße 2a
81543 München


Ansprechpartner: Wolfgang Holmer
Tel. 089/622706-0
E-Mail: info-Werkstatt-muc@caritasmuenchen.de
Web: http://www.caritas-werkstatt-muenchen.de



Sie haben keine passende Stelle gefunden?

Abonnieren Sie doch unseren "Caritas Job-Newsletter" rechts oben neben dem Suche-Button, dann erhalten Sie regelmäßig unsere aktuellen Stellen zu Ihrer Suchanfrage per Email.