Intensivtherapeutische individuell geschlossene Gruppen


Wir nehmen auf!
Mädchen, die...


  • sich einer pädagogisch-therapeutischen Beeinflussung im offenen Setting durch Weglaufen entziehen  
  • in ihrer Persönlichkeitsentwicklung so starke Defizite aufweisen, dass sie sehr intensiver Betreuung bedürfen. Charakteristisch für diese Mädchen sind mehr oder weniger ausgeprägte neurotische Störungen auch mit psychosomatischen Begleiterscheinungen (häufig aufgrund sexuellen Missbrauchs), depressive bzw. aggressive Verhaltensweisen, Suchtgefährdung (Alkohol, Drogen, Essstörungen), fehlende lebenspraktische und soziale Kompetenz (Verwahrlosung), Schulprobleme und die Gefahr einer kriminellen Entwicklung  
  • 13 1/2  bis 16 Jahre alt sind  
  • der allgemeinen oder der Berufsschulpflicht unterliegen.  

Ausgangs-Phasenmodell im geschlossenen Bereich

Individuelle Geschlossenheit bedeutet, die Jugendlichen ihrem Entwicklungsstand entsprechend schrittweise an einen verantwortlichen Umgang mit größeren Freiräumen heranzuführen und zunehmend Außenkontakte in unsere Arbeit einzubeziehen. Diese allmähliche Öffnung erfolgt nach einem Stufenmodell, das über Jahre entwickelt wurde und sich bewährt hat.

Auszug aus der Leistungsbeschreibung

  • Sechs Gruppen für je sieben Mädchen  
  • Sieben pädagogisch-therapeutische Mitarbeiter/- innen pro Gruppe
    (6,59 Planstellen)  
  • Therapeutische Begleitung durch sechs erfahrene Dipl.-Psycholog/- innen 
  • Allgemeinärztlicher, gynäkologischer und kinder- und jugendpsychiatrischer Fachdienst im Haus  
  • Großzügig gestaltete Wohn- und Gruppenbereiche  
  • Einzelzimmer mit Dusche und Toilette  
  • Vielfältige Freizeitmöglichkeiten: Turnhalle, Schwimmbad, Sauna, Fitnessraum, großes Trampolin, Tennisplatz, Bogensport, Räumlichkeiten für Tanz, Theater und Meditation, Bastel- und Werkräume, Musikzimmer, Medien- und Computerraum, Internetcafe und Fotolabor  
  • Heiminterne Schulen mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung  
  • Elternarbeit  
  • Gästeappartements für Eltern und ehemalige Mädchen  
  • Erlebnispädagogische Maßnahmen in Form von Ausflügen, Unternehmungen und Ferienfreizeiten  
  • Möglichkeit des späteren Wechsels in unseren offenen intensiv- therapeutischen Bereich oder Betreutes Wohnen  
Benötigen Sie weitere Informationen zu diesem Angebot, so senden wir Ihnen gerne ein ausführliches Konzept bzw. eine Leistungsbeschreibung zu.


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Terminübersicht
Einen Monat früher
Januar 2017
Einen Monat später
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1. Januar
2. Januar 3. Januar 4. Januar 5. Januar 6. Januar 7. Januar 8. Januar
9. Januar 10. Januar 11. Januar 12. Januar 13. Januar 14. Januar 15. Januar
16. Januar 17. Januar 18. Januar 19. Januar 20. Januar 21. Januar 22. Januar
23. Januar 24. Januar 25. Januar 26. Januar 27. Januar 28. Januar 29. Januar
30. Januar 31. Januar