Bildungs- und Begegnungsangebote des Familienservicentrums im Kinderhaus Ellen Amann

Im Rahmen eines zusätzlichen pädagogischen Angebotes zum bereits bestehenden Bildungsangebot finden regelmäßig naturpädagogische und musikpädagogische Veranstaltungen statt.

Das pädagogische Angebot im Kinderhaus Ellen Ammann wird durch natur- und musikpädagogische Angebote ergänzt. Die Kinder sollen in diesem Rahmen Gelegenheit bekommen, durch Ausflüge in den Wald Flora und Fauna besser kennenzulernen sowie sich mit einfachen musikalischen Grundlagen und Erstinstrumenten vertraut zu machen.
Angebot für Kinder
Regelmäßig 1 x im Monat unternimmt eine Naturpädagogin mit den 5- und 6jährigen Kindern des Kindergartens und einer Kollegin aus dem Team einen Ausflug in den stadtteil-angrenzenden Wald, um den Kindern Naturerfahrungen nahezubringen und zu ermöglichen.
Ebenso regelmäßig erhalten die Kinder aus Krippe und Kindergarten jeden Montag-Vormittag in altersentsprechenden Kleingruppen musik- und tanzpädagogische Förderung durch eine Musikpädagogin.
Ziel dieser Zusatzangebote ist es, bei den Kindern auf spielerische Art Lust und Interesse an Natur und Musik zu wecken und ihre individuellen Fähigkeiten und Neigungen zu fördern.
Ansprechpartner
Sabine Kröger (Leitung)
Sigrid Kuhn (FSZ-Koordinatorin)



Projekt „kunst-kids“ in Zusammenarbeit mit dem Verein kunst-kids e.V., München
 
Bemalen eines Holzbauwagens mit den Kindergarten-Kindern im Kinderhaus Ellen Ammann
 
 
 
Im April und Mai 2014 fand im Kinderhaus Ellen Ammann ein Kunst-Projekt statt, bei dem die Kindergarten-Kinder – in Zusammenarbeit mit einer pädagogischen Mitarbeiterin des Vereins kunst-kids e.V. – unter professioneller Anleitung einen Holzbauwagen bemalen konnten.
 
Der Verein setzt sich durch vielfältige Angebote im Bereich Kunst und Kultur gegen Kinderarmut in Deutschland ein. Durch eine gezielte Förderung von handwerklich-künstlerischen Fähigkeiten sollen Kinder geistig und emotional gestärkt werden. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Bedürfnisse auszudrücken, geistige Freiheiten auszutesten und sich ganzheitlich zu entfalten. Der Verein sieht seine Aufgabe auch in der Ausbildung von LernprojektleiterInnen und in der Weitergabe von Lern- und Lehrleistung. Deshalb werden deutschlandweit LernprojektleiterInnen und KünstlerInnen mit pädagogischen Qualifikationen z.B. an Kindertageseinrichtungen vermittelt. Da Kinderarmut oftmals auch Bildungsarmut bedeutet, setzt der Verein durch qualifizierte und unmittelbare Hilfe bei der Stärkung von kindlichen Fähigkeiten und der individuellen Förderung von Kindern im pädagogisch-künstlerischen Bereich an.
 
So entstand im Projektverlauf durch spielerische Vorbereitung, durch das Lernen und Ausprobieren von neuen Materialien, Farben und Maltechniken, durch Teamarbeit, aber auch durch Eigeninitiative und Umsetzung kreativer Ideen ein fertig bemalter Holzbauwagen, der  nun den Garten des Kinderhauses ziert und den Spielplatz um eine schöne Spielmöglichkeit erweitert. Der Holzbauwagen erhielt von den Kindern den Namen „Wohni“.
 



Zurück zu den Bildungs- und Begegnungsangeboten im Familienservicezentrum


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen