Bewegung und Freispiel

Ein Kinderfuß auf einem Ball

Bewegung

Bewegung ist wichtig für die kindliche Entwicklung.

Durch unsere Bewegungsräume wie Garten, Spielgang, Gruppenräume und Nebenräume können die Kinder sich in ihrer motorischen Entwicklung frei entfalten.

Durch unsere gute Ausstattung an Turnmaterial ist es uns möglich, unterschiedlichste Bewegungsangebote durchzuführen, abwechslungsreiche Bewegungsbaustellen aufzubauen und unsere vielfältigen Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen.

Zusätzlich zu dem breitgefächerten Angebot führen wir Tanz- und Bewegungsspiele durch.



Das Freispiel

Das wichtigste Lernfeld für Kinder ist das Spiel, denn

 „Spielen ist Nahrung für Körper, Seele und Geist:“

Kinder setzen sich mit Menschen, Dingen und Situationen immer auseinander.

Die Gestaltung der Räume und des Tagesablaufes in unserer Einrichtung beinhaltet vielfältige Anreize zum Spielen und Ausprobieren. Das pädagogische Personal steht den Kindern hier unterstützend, beobachtend und anregend zur Seite und gibt Hilfestellungen, ohne sich jedoch dem  einzelnen Kind aufzudrängen. Aus dem täglichen Leben lassen sich viele gemeinsame Spiele erfinden. Außerdem lieben Kinder im Krippenalter Wiederholungen und entwickeln dabei oft große Ausdauer. Mit zunehmendem Alter werden die ersten Gruppenspiele begeistert wahrgenommen.

Das Spielen bedeutet für das Kind, seine Welt mit allen Sinnen erkunden und sich selbst ausprobieren. Genau das tun, was Spaß macht. Etwas zu untersuchen wie  die Dinge funktionieren und die Entdeckung erleben, was es  mit seinen eigenen Kräften alles bewerkstelligen kann. Das Spielen ist für das Kind eine ernste Tätigkeit. Mit Konzentration und Ausdauer lernt es, verschiedene „Probleme“ zu bewältigen, und auch die Phantasie wird in besonderer Weise entwickelt. Die Kinder setzen sich im Spiel mit der Welt der Erwachsenen auseinander und lernen die eigenen Fähigkeiten kennen, worauf sich Stolz und Selbstvertrauen aufbaut, aber auch Grenzen deutlich werden.

Im Spiel mit den vielen Gleichaltrigen erfahren die Kinder die Auswirkungen ihres eigenen Handelns. sie lernen  das Teilen, etwas für sich zu behalten und es zu verteidigen. Sie lernen Rücksicht auf die Bedürfnisse  der Anderen zu nehmen und erhalten auch die Möglichkeit, sich aktiv mit Konflikten auseinander zu setzen, sich zu behaupten oder auch Kompromisse einzugehen.

Die Kinder haben an einem Krippentag genügend Zeiten zum freien Spielen.

Unser Spielmaterial hat Aufforderungscharakter und regt zu unterschiedlichen Formen wie Rollen,- Symbol,- oder Konstruktionsspiele an. Die Kinder können ihre Spielbereiche und auch ihre Spielpartner selbst auswählen.

Das Spiel mit den Kindern steht bei unserer pädagogischen Arbeit im Vordergrund, um die Kinder spielend  in allen Bereichen ihrer Basiskompetenzen zu fördern.



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen