Gute Gründe, sich für Flüchtlinge zu engagieren


Deckblatt des Leporellos "Gute Gründe".

Viele Menschen, Gruppen und Pfarrgemeinden engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und Asylbewerber. Im guten Miteinander mit den hauptberuflich Mitarbeitenden der Caritas tragen sie dazu bei, dass die zu uns kommenden Menschen tatsächlich ankommen und Fuß fassen können, eine neue Heimat finden und teilhaben können an unserer Gesellschaft. Dieses großartige Engagement wird nicht selten mit Anfragen, Kritik und auch Widerstand konfrontiert. Warum – so heißt es dann – sollen wir uns denn um Menschen kümmern, die uns fremd sind und aus der Ferne zu uns kommen? Hinzu kommen Ängste, Unwissen und Vorurteile.

Mit den guten Gründen wollen wir Engagierte ermutigen und darin bestärken, ihre unverzichtbare Arbeit auch bei Gegenwind fortzuführen und sich Anfragen und Kritik zu stellen.

Sie haben Interesse am Leporello mit den acht guten Gründen? Bestellungen sind per E-Mail unter pressestelle@caritasmuenchen.de möglich.


Acht gute Gründe

Werke der Barmherzigkeit
Foto: Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Lesen Sie hier mehr über die Werke der Barmherzigkeit.



christliches Menschenbild
Foto: Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Lesen Sie hier alles über das christliche Menschenbild.



Recht auf Religionsausübung
Foto: KNA

Lesen Sie hier alles über das Recht auf Ausübung der eigenen Religion.



Wir schaffen Integration.
Foto: Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Lesen Sie hier, wie wir Integration schaffen.



Zuwanderung hilft gegen die alternde Gesellschaft.
Foto: Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Lesen Sie hier, inwieweit die Zuwanderung gegen die alternde Gesellschaft hilft.



Alle sind unsere Nächsten.
Foto: Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Lesen Sie hier, warum jeder Mensch, der Hilfe braucht, unser Nächster ist.



Nicht alle Flüchtlinge werden hier bleiben.
Foto: Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Lesen Sie hier, warum die Zeit bei uns in Deutschland, keine verlorenen Jahre sind.



Die Bekämpfung der Fluchtursachen braucht einen langen Atem.
Foto: KNA

Lesen Sie hier, warum es für die Bekämpfung der Fluchtursachen einen langen Atem braucht.


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen

Füreinander da sein - miteinander leben.
Die Caritas hilft. Helfen Sie mit!

Jetzt spenden!