Das Raphaelswerk

Alle Informationen zu dieser Einrichtung

Das Raphaelswerk ist eine vom Bundesverwaltungsamt staatliche anerkannte Beratungsstelle für Auswanderer, Auslandstätige, deutsche Rückkehrer und für binationalen Paare. Die Grundlage unseres Beratungsangebotes ist das Auswandererschutzgesetz.

"Seit 1871 berät und begleitet das Raphaelswerk Auswanderer, Flüchtlinge und Auslandstätige. Namensgeber ist der Erzengel Raphael, der als Schutzengel der Reisenden gilt. Das Raphaelswerk wurde 1871 als ""Verein zum Schutze Katholischer Auswanderer"" vom Limburger Kaufmann Peter Paul Cahensly gegründet. Cahensly kannte die schwierigen Bedingungen, unter denen Auswanderung damals stattfand. Er wusste, wie wichtig unparteiische Beratung für Auswanderungswillige war. Schon 1865 auf der Katholikenversammlung in Trier hatte er sich für die ""Rettung von Tausenden und Millionen gefährdeter Auswanderer"" stark gemacht. Auf dem Katholikentag in Mainz 1871 kam es zur Gründung des St.-Raphaels-vereins, der 1878 seine päpstliche Anerkennung durch Papst Leo XIII. erhielt. Der von engagierten Laien geprägte Zusammenschluss verfolgte die Idee, katholischen Auswanderern auf dem Weg in ihre neue Heimat Sicherheit und Begleitung zu bieten. "

Die Beratungsstelle in München ist im Moment nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich an 
Raphaelswerk Augsburg
Frau Brigitta Leitner
Tel.: 0821/3156-240
augsburg@raphaelswerk.net
 

Migrationsberatung

Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen