Caritas-Altenheim St. Willibroard: Abschied von den kroatischen Schwestern

München, 6. September 2017.

Gruppenbild zum Abschied: Die Schwestern mit Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger.
Gruppenbild zum Abschied: die Schwestern mit Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger.
Foto: Caritas München

Nach 38 Jahren wurden die Schwestern vom Orden der Anbetung des Blutes Christi aus Zagreb im Caritas-Altenheim St. Willibrord verabschiedet. Die zuletzt drei verbliebenen Schwestern verlassen altersbedingt das Haus. Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger und Domkapitular Prälat Lorenz Kastenhofer feierten zusammen mit den Schwestern, den Bewohnern, Mitarbeitern und weiteren Gästen des Altenheims einen festlichen Gottesdienst. Auch einige Mitschwestern aus dem Mutterhaus in Zagreb waren dazu angereist. Darunter Sr. Liljana Mestrovic, die als erste Hausleitung und Wohnbereichsleitung insgesamt 27 Jahre im Haus gearbeitet hatte.
 
Dank und Würdigung durch Caritasdirektor und Erzdiözese
 
In seiner Predigt würdigte Prälat Lindenberger den fast 40-jährigen Dienst der Schwestern: „Nach über 37 Jahren kommt ihr Einsatz, verehrte Schwestern, hier im Altenheim St. Willibrord in München an sein Ende. Sie waren von der ersten Stunde an mit dabei. Sie haben das Heim über fast vier Jahrzehnte vor allem im christlichen Geist mitgeprägt.“ Ihr Einsatz für die Bewohner und das ganze Haus sei kostbar und unbezahlbar gewesen, so Lindenberger. In seinem Grußwort dankte Prälat Kastenhofer, Ordensreferent der Erzdiözese, den Schwestern für ihren unermüdlichen Dienst, bei dem sie stets den Menschen selbst im Blick genommen hätten. Mit dem bayerischen „Pfüa Gott“, wünschte Kastenhofer alles Gute für das künftige Wirken der Schwestern in ihrer kroatischen Heimat. 
 
Kroatisches Naturell sorgte für frischen Wind

Doris Schneider, Geschäftsführerin des Bereiches Altenheime im Diözesancaritasverband betonte in ihrem Dank, wie positiv die Schwestern die Veränderungen und Entwicklungen im Haus und in der Pflege über vier Jahrzehnte mitgetragen und mitgestaltet hätten. Heimleiterin Monika Ueltzhöffer würdigte die persönlichen Fähigkeiten der scheidenden Mitarbeiterinnen, die mit viel Sinn für das Praktische und ihrem kroatischen Temperament stets herzlich und liebevoll die Bewohner versorgt hätten. 
 
Berührender Abschied für alle Beteiligten 
 
Sichtlich bewegt verabschiedeten sich auch die Schwestern. Schwester Liljana Mestrovic bedankte sich im Namen aller für das stets gute Miteinander und die vielen positiven Erfahrungen, die sie hier im Haus machen durften. Bei Kaffee und Kuchen nutzten auch die Bewohner und Mitarbeiter die Gelegenheit für persönliche Worte und viele Erinnerungsfotos.

Zum Webauftritt Caritas-Altenheim St. Willibroard


Mehr Pressemeldungen


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen