Betreutes Einzelwohnen für Suchtkranke

1. Aufgaben und Zielgruppen:
Im Betreuten Einzelwohnen für Suchtkranke wird alkohol- und / oder medikamentenabhängigen Erwachsenen kontinuierliche Unterstützung im häuslichen Rahmen angeboten.

2. Unterstützungsangebote:
- Intensive Begleitung und Beratung bei Suchterkrankung
- Regelmäßige Hausbesuche und Krisenintervention
- Unterstützung bei Abstinenzmotivierung und bei Rückfallsituationen
- Hilfen zur selbständigen Alltagsbewältigung und Unterstützung in allen lebenspraktischen Bereichen, wie Tagesstruktur und Freizeitplanung, Behördengänge, Antragsbearbeitung, Arzt- und Klinikkontakte
- Angehörigengespräche

3. Ziele:
- Übernahme von Eigenverantwortung
- Verbesserung der Handlungsfähigkeit
- (Wieder-)eingliederung in die Gesellschaft
- Stabilisierung des Konsums bzw. Abstinenz
- Stärkung des Selbstbewusstseins und der Identität

4. Aufnahmekriterien:
- Eigenmotivation des Bewerbers
- Eigene Wohnung im Landkreis
- Aktuelles fachärztliches Attest
- Antragstellung im Rahmen der Eingliederungshilfe gemäß SGB XII

5. Ansprechpartner:
Heike Lutz, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Jenny Brunken, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Anke Schmidtobreik, Dipl. Sozialarbeiterin (FH)


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen