Kunsttherapie gegen Depressionen

Mit der Diagnose Depression ist eine Erkrankung gemeint, die mit Niedergeschlagenheit und körperlichen sowie psychischen Störungen einhergeht. Schätzungsweise fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden derzeit an einer behandlungsbedürftigen Depression. In Deutschland sind das etwa vier Millionen Menschen.

Der Sozialpsychiatrischen Dienst in Erding möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung depressiv erkrankter Menschen leisten und neben dem Beratungsangebot auch ein Gruppenangebot machen.

Unter dem Motto Kunsttherapie gegen Depressionen wollen wir mit Hilfe von kunsttherapeutischen Methoden einen Weg zu mehr Wohlbefinden erschließen. Indem wir gemeinsam gestalten, werden wir uns mit dem Thema Depression aber auch mit unseren stärkenden Anteilen auseinandersetzen.

Die Gruppe findet in 5 Gruppensitzungen an jeweils 5 aufeinanderfolgenden Wochen statt und soll einen intensiven Einstieg ins Thema bieten.
Voraussetzung für die Gruppenteilnahme ist die Anmeldung zum Vorgespräch unter Telefonnummer: 08122 99977-0.

Die Gruppe wird geleitet von den Mitarbeitern des Sozialpsychiatrischen Dienstes Erding, Karin Trommeter, Dipl.-Soz. Päd. und Kunsttherapeutin und Avraham Gover, Kunsttherapeut.
Die Veranstaltung findet im Kunstraum des Tageszentrums Prisma der Caritas, Münchener Str. 44 in Erding statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 Personen beschränkt.


Die Termine:
vorerst keine


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Terminübersicht
Einen Monat früher
Februar 2017
Einen Monat später
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1. Februar 2. Februar 3. Februar 4. Februar 5. Februar
6. Februar 7. Februar 8. Februar 9. Februar 10. Februar 11. Februar 12. Februar
13. Februar 14. Februar 15. Februar 16. Februar 17. Februar 18. Februar 19. Februar
20. Februar 21. Februar 22. Februar 23. Februar 24. Februar 25. Februar 26. Februar
27. Februar 28. Februar