Ausgleichsabgabe

Alle Informationen zum Angebot

Die Ausgleichsabgabe oder Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe ist eine Pflichtabgabe, die zu entrichten ist, wenn ein Unternehmen nicht die im SGB IX gesetzlich vorgeschriebene Zahl von Schwerbehinderten beschäftigt.

Nach dem Sozialgesetzbuch (SGB IX, Teil 2 Kapitel 2 Beschäftigungspflicht) ist die Abgabe sowohl von privaten, als auch von Arbeitgebern der öffentlichen Hand ab einer Betriebsgröße von 20 Mitarbeitern zu entrichten, wenn nicht mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Mitarbeitern besetzt sind.
Ausgleichsabgabe (51) KB

Besonderheiten

Ihr Ansprechpartner zu diesem Angebot

Frau Sibille Oppacher
stellvertretende Einrichtungsleitung
E-Mail: sibille.oppacher@caritasmuenchen.de
Telefon: 08035-90999-35
http://www.caritas-wendelstein-werkstaetten.de

Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen