Das Zeichen des Caritasverbands

Rotes Flammenkreuz auf weißem Grund - das Zeichen des Caritasverbands

Ein Kreuz, das Flammen schlägt
Das „Flammenkreuz“ ist das Zeichen des Deutschen Caritasverbandes und steht für die „Marke Caritas“.
Jeder von uns achtet auf Markenzeichen, sucht nach Qualität, auf die man sich verlassen kann. Was verbinden Menschen mit der „Marke Caritas“? Berufliche Kompetenz, menschliche Zuwendung, gelebte christliche Nächstenliebe werden mit der Caritas verbunden.


Ein Kreuz, das Flammen schlägt

Die Caritas ist eine der wichtigen Säulen der Kirche, des christlichen Lebens. Dieses verdichtet sich auf ein Zeichen, nämlich auf das Kreuz hin – die Senkrechte Ausdruck der Beziehung Gott und Mensch, die Waagrechte Ausdruck der Verantwortung der Menschen untereinander und füreinander. Jesus Christus, für den dieses Kreuz steht, lebte immer in tiefer Beziehung zu Gott und hatte zugleich ein waches Gespür für die Menschen, besonders für die in Not und Bedrängnis. Er lebte ein Leben, das andere begeisterte und entflammte.


Das Signet der Caritas ist ein Kreuz, das Flammen schlägt. Wer dieses Flammenkreuz sieht, dem sollte es warm werden ums Herz: Er sollte wissen dürfen, dass er hier Beistand und Hilfe erwarten kann; er sollte erfahren, dass ihm unter diesem Zeichen Menschenfreundlichkeit und Liebe begegnet.
Unter dieses Kreuz mit den Flammen der Liebe hat sich die Caritas gestellt. Es zeigt, wo wir stehen, was uns wichtig ist, wofür wir uns einsetzen.
Alle, die sich beruflich oder ehrenamtlich in der Caritas engagieren, sind eingeladen, dieses Verbandszeichen als Anstecknadel zu tragen. Bei Ehrungen wird das Flammenkreuz als Silberne oder Goldene Ehrennadel verliehen.

1962 wurde dieses Caritassignet von dem Grafiker Bert Jäger entworfen. Es ist als Markenzeichen und Logo des Caritasverbandes rechtlich geschützt und dient der Wahrung der verbandlichen Identität. 1987 wurde dieses Zeichen in die Satzung des Deutschen Caritasverbandes aufgenommen.


Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger

Prälat Hans Lindenberger
Caritasdirektor


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen