Caritas und Umweltschutz

Die Caritas setzt auf kontinuierliches Umwelt-Management

emas

Das Pater-Rupert-Mayer Haus, die Zentrale des Diözesan-Caritasverbands (DiCV), ist nach erfolgreicher Validierung nun offiziell im europäischen EMAS-Register eingetragen.

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein europäisches System für nachhaltiges Umweltmanagement, bei dem Themen wie Ressourcenschonung, Energieeffizienz oder auch umweltorientierte Beschaffung und Rechtssicherheit sorgfältig analysiert werden.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind dem DiCV als Wohlfahrtsverband schon lange ein wichtiges Anliegen, weshalb man sich 2013 entschieden hat, das Pater-Rupert-Mayer-Haus nach EMAS validieren zu lassen.

Eigene Umweltleitlinien

„Umweltverträgliches und nachhaltiges Handeln ist keine Spezialaufgabe ausgewählter Bereiche und Personen, sondern eine von allen Führungskräften und Mitarbeitenden mitzugestaltende, wesentliche Aufgabe“, erklärt Klaus Weißbach, Vorstand Ressort Wirtschaft. Der Diözesanverband habe nun ihm Rahmen des neuen Umweltmanagements seine langfristige Ausrichtung in den eigenen Umweltleitlinien festgehalten. Wobei hier auch die Beziehung zu externen Partnern und deren Geschäftspolitik erläutert wird. In der Praxis wurde analysiert, wie sich zum Beispiel der Verbrauch von Strom, Wärme, Papier oder Wasser im Caritas-Verwaltungsgebäude über mehrere Jahre ausgewirkt hat. So konnte beim neuen Rechenzentrum innerhalb der letzten beiden Jahre durch energieeffiziente Maßnahmen rund 40 Prozent Strom eingespart werden. Die zentrale Lage des Gebäudes stellte sich gerade bei der Betrachtung des Themas Mobilität als sehr positiv heraus. Viele der Mitarbeitenden nutzen den öffentlichen Nahverkehr, bilden Fahrgemeinschaften oder kommen mit dem Fahrrad zur Arbeit und nutzen diese Verkehrsmittel für die anstehenden Dienstfahrten.

Ziel dieser Selbstverpflichtung ist die kontinuierliche Verbesserung auf dem Gebiet des Umwelt- und Klimaschutzes. Basierend auf den Leitlinien und einer Mitarbeiterbefragung wurden konkrete Umweltziele definiert. Die Umsetzung und die entsprechenden Resultate werden anhand einer jährlichen EMAS-Umwelterklärung von einem externen, unabhängigen Gutachter überprüft und die Ergebnisse in jährlichen EMAS-Umwelterklärungen veröffentlicht.

Umwelterklärung 2014 zum Download
Umwelterklärung 2015 (1. Aktualisierung)
Umwelterklärung 2016 (2. Aktualisierung)
Mehr Informationen auf www.emas.de

Fragen zum Thema?

Umweltmanagement Pater-Rupert-Mayer-Haus


Kontakt

Ursula Karner
Hirtenstraße 4
80335 München

Telefon: (089) 55169-424
E-Mail: ursula.karner@caritasmuenchen.de



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen