Caritas ist Spitzenverband

Wir sind viele

Der Caritasverband ist einer von sechs Spitzenverbänden, in denen sich die freie Wohlfahrtspflege in Deutschland maßgeblich organsiert. Neben den eigenen Einrichtungen vertritt der Caritasverband daher in der Erzdiözese München und Freising rund 100 katholische Fachverbände und angeschlossene Träger unterschiedlicher Größe in der Kinder- und Jugendhilfe, der Pflege, der Eingliederungshilfe und vielen anderen Bereichen der sozialen Arbeit.

Insgesamt arbeiten rund 30.000 Beschäftigte beim Caritas-Diözesanverband und den angeschlossenen Trägern. Grundlage sind dabei die Arbeitsvertragsrichtlinien der Caritas (AVR-Caritas). Unterstützt werden die Hauptamtlichen von einer großen Zahl engagierter Ehrenamtlicher.

Der Caritasverband, seine Fachverbände und angeschlossenen Träger sind rechtlich eigenständig. Gemeinsam ist ihnen die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche und die Identifikation mit den christlichen Werten.

Gemeinsam sind wir stark

Als Wohlfahrtsverband bündelt und vertritt der Caritasverband die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder. Er informiert und berät sie bei politischen und fachlichen Fragen. Er unterstützt sie im Umgang mit den leistungs- und ordnungsrechtlichen Vorgaben sowie im Entgelt- und Zuschusswesen. In politischen Gremien und in der Öffentlichkeit agiert er als Anwalt und Partner benachteiligter Menschen und setzt sich für eine solidarische Gesellschaft ein. Dies geschieht auf den Ebenen der Landkreise, der Diözese und des Bezirks, des Landes und des Bundes.

Immer wichtiger ist dabei der politische Aspekt des spitzenverbandlich gut abgestimmten Vorgehens: Da in der sozialen und pflegerischen Arbeit aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen immer mehr und neue Problemstellungen und Aufgaben anfallen, die (finanziellen) Mittel dafür zugleich eingeschränkt bleiben, ist für eine bedarfsorientierte Versorgung der rat- und hilfesuchenden Menschen ein gemeinsames Vorgehen der kirchlichen Anbieter unerlässlich. Sowohl in der Gestaltung sozialer Dienstleistungen, wie auch im politischen Auftreten gilt: Gemeinsam sind wir stark.
caritas_logo_4c_300dpi
Im Dienst am Menschen

Eine Übersicht der caritativen kirchlichen Organisationen in unserer Erzdiözese, die sich heute im Caritasverband der Erzdiözese München
und Freising e.V. als großem Wohlfahrtsverband zusammengeschlossen
haben, finden Sie in unserer Broschüre "Der Caritasverband und die Fachverbände in der Erzdiözese München und Freising".

Wer macht was im Spitzenverband

Im Diözesan-Caritasverband vereint der Caritasdirektor in seinem Ressort als Ansprechpartner die Aufgaben Spitzenverband und Kommunikation. 

Der Vorstand, die Abteilung Spitzenverband und Fachqualität (A 1) und die Abteilung Entgelte und Zuschüsse (A 7) vertreten den Spitzenverband auf Ebene des Bezirks Oberbayern in den sozialpolitischen Gremien und den Verhandlungen gegenüber dem Bezirk als überörtlichem Sozialhilfeträger. Auf bayerischer Ebene und auf Bundesebene sind der Landes-Caritasverband und der Deutsche Caritasverband die zuständigen spitzenverbandlichen Vertreter. Der Diözesan-Caritasverband bringt seine spezifischen Erfahrungen, Erkenntnisse und Anforderungen aktiv ein. 

Die Kreisgeschäftsführer sind jeweils auf ihrer kommunalen Ebene spitzenverbandlich tätig und haben auf dieser wichtigen politischen Ebene eine wichtige Rolle in der Koordination, Vernetzung und Vertretung der Caritas. 

Einrichtungen, die von Mitgliederfachverbänden und -trägern betrieben werden, finden Sie über die Adresssammlung des Deutschen Caritasverbands. Schränken Sie dazu die Adresssuche auf dieser Seite auf den Caritasverband der Erzdiözese München und Freising ein.