Caritas ist Spitzenverband

Aufgaben des Spitzenverbands

Als Spitzenverband nimmt der Caritasverband wirkungsvoll Vertretungs- und Unterstützungsfunktionen für den eigenen Trägerbereich und für die dem Verband zugehörigen Fachverbände und Träger im Bereich der kirchlichen sozialen und caritativen Arbeit wahr. Im eigenen Trägerbereich sind gut 8.500 Mitarbeitende beschäftigt, im fachverbandlichen und angeschlossenen Bereich arbeiten etwa 30.000 Beschäftigte in Voll- und Teilzeit. (Stand 2017)

Diese Fachverbände bieten Stellenausschreibungen im sozialen Bereich an.
Organe Caritas
Der Caritasverband als Spitzenverband unterstützt seine Mitglieder durch vielfältige, mitgliederorientierte Servicefunktionen in politischen, juristischen und wirtschaftlichen Fragen: So wenden sich beispielsweise Einrichtungen, die von veränderten Gesetzeslagen oder neuen Rahmenvorgaben der öffentlichen Hand oder der Kostenträger betroffen sind, an die spitzenverbandliche Vertretung. Dort erhalten sie fachlichen und sozialpolitischen oder leistungsrechtlichen Rat und können ihren Umgang mit den praktischen Konsequenzen ebenso planen, wie gemeinsame Umsetzung und Aktionen abstimmen. 

Immer wichtiger wird auch ein spitzenverbandlich gut abgestimmtes und vernetztes Vorgehen: Da in der sozialen und pflegerischen Arbeit aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen tendenziell immer mehr und neue Problemstellungen und Aufgaben anfallen, die (finanziellen) Mittel dafür zugleich eingeschränkt bleiben, ist für eine bedarfsorientierte Versorgung der rat- und hilfesuchenden Menschen ein abgestimmtes Vorgehen der kirchlichen Anbieter unerlässlich. Sowohl in der Gestaltung sozialer Dienstleistungen, wie auch im politischen Auftreten gilt: nur gemeinsam sind wir stark!

Wer macht was im Spitzenverband

Im Diözesan-Caritasverband vereint der Caritasdirektor in seinem Ressort als Ansprechpartner die Aufgaben Spitzenverband und Kommunikation. 

Der Vorstand, die Abteilung Spitzenverband und Fachqualität (A 1) und die Abteilung Entgelte und Zuschüsse (A 7) vertreten den Spitzenverband auf Ebene des Bezirks Oberbayern in den sozialpolitischen Gremien und den Verhandlungen gegenüber dem Bezirk als überörtlichem Sozialhilfeträger. Auf bayerischer Ebene und auf Bundesebene sind der Landes-Caritasverband und der Deutsche Caritasverband die zuständigen spitzenverbandlichen Vertreter. Der Diözesan-Caritasverband bringt seine spezifischen Erfahrungen, Erkenntnisse und Anforderungen aktiv ein. 

Die Kreisgeschäftsführer sind jeweils auf ihrer kommunalen Ebene spitzenverbandlich tätig und haben auf dieser wichtigen politischen Ebene eine wichtige Rolle in der Koordination, Vernetzung und Vertretung der Caritas. 

Einrichtungen, die von Mitgliederfachverbänden und -trägern betrieben werden, finden Sie über die Adresssammlung des Deutschen Caritasverbands. Schränken Sie dazu die Adresssuche auf dieser Seite auf den Caritasverband der Erzdiözese München und Freising ein.