„Stromspar-Check“ in München Stadt und Landkreis

Steigende Energiekosten tragen dazu bei, dass sich immer mehr Menschen mit der Frage beschäftigen, wie sie den eigenen Energieverbrauch senken können. Vor weit über zehn Jahren startete das Projekt „Stromspar-Check“ in knapp 60 Standorten mit Energiesparberatungen für Haushalte mit geringem Einkommen. Mittlerweile gibt es den „Stromspar-Check“ in mehr als 150 Städten und Landkreisen. So auch in der Landeshauptstadt München und im Landkreis München.
 
Energiesparberater der Caritas gehen in die Haushalte und überprüfen mit verschiedenen Messgeräten vor Ort die Einsparmöglichkeiten bei Strom, Heizung und Wasser. Beim ersten Hausbesuch werden so die Verbrauchsdaten erhoben und konkrete Einsparvorschläge ausgearbeitet. Bei einem zweiten Hausbesuch hat der Energiesparberater verschiedene Energiesparartikel dabei und wird diese auch gleich anbringen. Je nach Bedarf gibt es sogenannte Soforthilfen im Wert von bis zu 70 Euro wie zum Beispiel LED-Filament-Leuchtmittel, schaltbare Steckdosenleisten, wassersparende Duschköpfe und Wasserstrahlregler oder diverse Thermo- und Hygrometer. Der persönliche Energiesparplan mit den Messergebnissen und den individuellen Energiespartipps führt zu einem bewussteren Umgang mit Energie. Die Energiesparberater kennen außerdem weitere Einsparmöglichkeiten. So gibt es beispielsweise unter bestimmten Voraussetzungen beim Kauf eines neuen energiesparenden Kühlgeräts und bei fachgerechter Entsorgung des Altgerätes eine finanzielle Unterstützung.
 
Der Stromspar-Check der Caritas ist für alle Bezieher*innen von ALG II (Hartz IV), Grundsicherung, Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag, für Besitzer*innen des München-Passes und für alle, die eine niedrige Rente oder kleines Einkommen haben, kostenfrei!
 
Das Projekt wir finanziell unterstützt vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München und vom Landkreis München.
 



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen