Prävention

Kanufahrer in schwarzweiß

Alle Informationen zum Angebot

Verständnis unserer Arbeit

Eine wirksame Suchtprävention gelingt nach unserer Auffassung nur im Zusammenspiel von Verhaltens- und Verhältnisprävention. Wir streben deshalb den aktuellen Erfordernissen entsprechende zielgruppenspezifische Angebote und eine umfangreiche gesellschaftliche Zusammenarbeit an! Zu diesem Zweck vernetzen wir uns im Landkreis im Sucht-Arbeitskreis, im Arbeitskreis Prävention, im AK Justiz und mit vielen anderen Institutionen. Außerdem legen wir großen Wert darauf, durch Öffentlichkeitsarbeit und Fachvorträge zu einer gesellschaftlichen Aufklärung und Sensibilisierung beizutragen.


Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit

Zu den präventiven Verhältnissen sind all jene Maßnahmen zu zählen, welche durch die Gestaltung von Rahmenbedingungen versuchen den Konsum, die Abgabe, die Verfügbarkeit, gesellschaftliche Akzeptanz von Alkohol zu regulieren und dadurch auf eine Reduktion bzw. einen risikoarmen Konsum von Alkohol abzielen.

Zu diesem Zweck vernetzen wir uns im Landkreis im Sucht-Arbeitskreis, im Arbeitskreis Prävention, im AK Justiz und mit vielen anderen Institutionen.

Außerdem legen wir großen Wert darauf, durch Öffentlichkeitsarbeit und Fachvorträge zu einer gesellschaftlichen Aufklärung und Sensibilisierung beizutragen.

Die präventiven Angebote im Landkreis sind gebündelt auf der Homepage 

www.praevention-bgl.de

zu finden.

Besonderheiten

EU-Kleinprojekt "OnLife" - Herausforderung der digitalen Welt meistern

EU-Kleinprojekt zur Prävention von Online-Süchten:
„OnLife – Herausforderungen der digitalen Welt meistern“

Das Kleinprojekt wird über das EU-Programm Interreg V A Österreich/Bayern 2014 – 2020 finanziell unterstützt.
Projektinhalt:
•           6-8 interne Planungs- und Arbeitstreffen
•           2-tägige Projektklausur zur Vorbereitung/Grundsteinlegung der Ausarbeitung eines Fortbildungscurriculums
•           Gemeinsame Erarbeitung eines Fortbildungscurriculums für pädagogische Fachkräfte zur Suchtprävention in Bezug auf digitale Bildschirmmedien
•           5 grenzübergreifende Multiplikatorenschulungen
•           grenzüberschreitende Fachtagung (1,5 Tage) mit 5 FachreferentInnen aus Wissenschaft und Praxis zur Präsentation der Projektergebnisse für Fachkräfte und MultiplikatorInnen sowie Interessierte aus dem EuRegio-Raum (inkl. 5 extern moderierte Workshops)
•           Öffentlichkeitsarbeit
•           Veröffentlichung eines Manuals für pädagogische Fachkräfte  (200 Stück)
Projektteilnehmer:
•           Caritasverband der Erzdiozöse München und Freising; Fachambulanz für Suchterkrankungen im Berchtesgadener Land  (Lead-Partner)
•           Akzente Salzburg, Fachstelle Suchtprävention
Projektbeginn: 01.09.2018
Projektende: 31.12.2019
EU-Fördermittel: 18.450,00 €


Plakat OnLife
OnLife Medienbalance lernen

Fachtagung "Prävention vo Online-Süchten" 30.09. und 01.10.2019 in Laufen/BGL

Anmeldung bitte bis spätestens 16.09.19 per Mail
tagung.onlife@gmx.de


OnLife Tagungsfolder 2019
Workshop 1 - Dominik Batthyany
Workshop 2 - Wiebke Jessen
Workshop 3 - OnLife-Team
Workshop 4 - Wolfgang Schuppert
Workshop 5 - Peter Eberle
Workshop 6 - Sophie Kindt

Protokolle OnLife

25.03.2019 - OnLife Team
25.02.2019 - OnLife Team
22.11.2018 - OnLife Klausur
25.09.2018 - OnLife Tagungsprotokoll 1
25.09.2018 - OnLife Tagungsprotokoll 3
24.09.2019 - OnLife Klausur



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen