Schul- und Individualbegleitdienst (SID)

Kontaktdaten

Caritas SID München
Schul- und Individualbegleitdienst
Ortlerstr. 2
81373 München
Telefon : 089 7265555-70
Fax: 089 7265555-79
E-Mail: sid-muenchen@caritasmuenchen.de

Ihr Weg zu uns:
S-Bahn: S7 / U-Bahn: U6 Station: Harras
Bus 130, 134 Station: Ortlerstraße
Bus 53 Station; Margaretenplatz


Was ist Schul- und Individualbegleitung und wer kann sie beantragen?

SID München, der Schul- und Individualbegleitdienst, unterstützt Kinder und Jugendliche mit (drohender) Behinderung im schulischen und außerschulischen Bildungssystem.

Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene mit einer (drohenden) seelischen, körperlichen oder geistigen Behinderung benötigen im Gruppen- oder Schulalltag oft mehr Unterstützung. Die Erzieherin oder die Lehrkräfte können diesen Mehrbedarf häufig nicht ausreichend abdecken.

Ist die Teilhabe am Unterricht oder Gruppen-geschehen ohne Unterstützung deutlich eingeschränkt, oder sogar unmöglich, kann eine Schul- oder Individualbegleitung als Einzelfallhilfe beantragt werden.

Pädagogische Fach- oder Hilfskräfte begleiten, nach Genehmigung des Kostenträgers, das Kind oder den Jugendlichen mit Behinderung in der Gruppe oder Schule. Sie unterstützen das Kind entsprechend dem individuellen Hilfebedarf.

Die Begleiterinnen arbeiten eng mit den pädagogischen Fachkräften vor Ort zusammen und tauschen sich regelmäßig mit den Eltern aus.


Welche Ziele werden verfolgt? Was ist die Aufgabe der/des Begleiterin/Begleiters?

Die Begleiter/-innen legen großen Wert darauf, dass das Kind nur so viel Hilfe und Unterstützung erhält, wie es wirklich nötig hat. Es soll erreicht werden, dass das Kind befähigt wird, so selbständig wie möglich zurecht zu kommen. Die Begleiterinnen ermöglichen die Teilhabe des Kindes an der Gruppe oder am Unterricht, sind aber keine Zweitlehrer oder pädagogisches Gruppenpersonal.

Die Aufgaben einer Schul- oder Individualbegleiterin richten sich nach dem individuellen Bedarf ihres Kindes und können beispielsweise sein:

  • Unterstützung beim Raumwechsel
  • Einüben von Ordnungsprinzipien
  • Assistenz beim Vorbereiten des Schulmaterial
  • Erneutes Erklären und Strukturieren von Arbeitsaufträgen
  • Vermittlung in sozialen Situationen
  • Motivation
  • Ermöglichen von Auszeiten, falls nötig
  • Begleitung in „freien“ Situationen, wie Freispiel, Pause, Freistunden etc.
  • Hilfe bei der Kommunikation
  • kleine pflegerische Hilfestellungen
  • usw.


Wie wird die Begleitung organisiert? Wer arbeitet als Schul- oder Individualbegleitung?

Unsere pädagogischen Fach- und Hilfskräfte arbeiten in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis. Weiter werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Bundesfreiwilligen Dienst oder im Freiwilligen Sozialen Jahr eingesetzt.
Um eine stabile, gute Beziehung zwischen Begleitung und Kind oder Jugendlichen aufzubauen, begleiten unsere Mitarbeiter/-innen die Kinder für ein gesamtes Schuljahr. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von erfahrenen Koordinator/-innen angeleitet. Es finden regelmäßig Fortbildungen und Teamsitzungen statt. Nach einem Vorgespräch mit der Einsatzkoordinatorin, wird die passende Begleitperson durch diese ausgewählt. Nach einem gelungenen Kennenlernen und vorliegender Kostenübernahme beginnt die Begleitung.
Die Begleitperson, die Eltern, Lehrkräfte und das päd. Gruppenpersonal werden während des gesamten Begleitzeitraum durch den/die Koordinator/-in unterstützt und begleitet.

Wir begleiten Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in:

  • Förderschulen
  • Grund- und Hauptschulen
  • Realschulen
  • Gymnasien
  • Schulvorbereitenden Einrichtungen
  • Kindergärten und Kinderkrippen


Wer übernimmt die Kosten?

Kostenträger der Schul- und Individualbegleitung ist in der Regel der Bezirk Oberbayern oder das örtliche Amt für Jugend und Soziales. Um diese Unterstützung beantragen zu können, muss ein eindeutiger Bedarf vorliegen, der durch ein ärztliches gutachten und eine schulische Stellungnahme belegt wird.

Mehr Informationen erhalten Sie bei den Kostenträgern:

für Kinder mit (drohender) seelischer Behinderung:

  • örtliches Amt für Jugend und Soziales (abhängig vom Wohnort das Sozialbürgerhaus oder Landratsamt)
für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit (drohender) Körper-, und/oder geistiger Behinderung:
  • Bezirk Oberbayern
für Kinder in Kindertagesstätten oder schulvorbereitenden Einrichtungen mit (drohender) Behinderung:
  • Bezirk Oberbayern
Benötigen Sie Hilfe bei der Beantragung, unterstützen wir sie gerne!

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Koordinatorinnen der Schul- und Individualbegleitung.



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Terminübersicht
Einen Monat früher
Juni 2020
Einen Monat später
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1. Juni 2. Juni 3. Juni 4. Juni 5. Juni 6. Juni 7. Juni
8. Juni 9. Juni 10. Juni 11. Juni 12. Juni 13. Juni 14. Juni
15. Juni 16. Juni 17. Juni 18. Juni 19. Juni 20. Juni 21. Juni
22. Juni 23. Juni 24. Juni 25. Juni 26. Juni 27. Juni 28. Juni
29. Juni 30. Juni