Psychologischer Fachdienst

Die Kinder werden in der HPT Ignaz-Perner-Straße optimal betreut und ganzheitlich gefördert. Der psychologische Fachdienst übernimmt dabei Aufgaben der Diagnostik, Beratung und er entwickelt Hilfen für das Kind, Hilfen für Bezugspersonen und Hilfen für die pädagogischen Fachkräfte. Dabei werden

-   Ressourcen erkannt und eingesetzt,
-   entwicklungshemmende frühere Erfahrungen bearbeitet,
-   alternative Erlebnis-Sicht- und Handlungsweisen erlernt,
-   Handlungskompetenz entwickelt und gesteigert
-   Ichstärke und Selbstwertgefühl stabilisiert bzw. verbessert.
 
Die Aufgabe der Diagnostik umfasst insbesondere die Durchführung von:
-     Anamnesegesprächen
-     Entwicklungs- und Intelligenztests (MFED; FEW-2; SON-R 2 ½-7; BIVA; WPPSI-III)
-     Inventaren zur Verhaltensdiagnostik (DISYPS-II; VBV 3-6)
-     Beobachtungen des Kindes in seinem sozialen Umfeld und in der Einzelsituation
 
Die testpsychologische Verlaufsdiagnostik fließt in die Förderplanung sowie die Beratung der Eltern und der pädagogischen Fachkräfte mit ein. Dem psychologischen Fachdienst unterliegt die Koordination und Leitung der interdisziplinären Zusammenarbeit im Haus und die Kooperation mit Ärzten, Kliniken, Schulen, Jugendämtern und Leistungserbringern der Jugendhilfe im Einzelfall. Zudem berät er zu Themen der Teamarbeit, der internen Fortbildung und konzeptionellen Entwicklung und arbeitet in diesem Bereich eng mit der Leitung zusammen. Der psychologische Fachdienst wirkt maßgeblich beim Aufnahmeverfahren und der Erstellung von Weiterbewilligungs- und Abschlussberichten mit.



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen