Beratung für Eltern von Kindern 0-3 Jahre/ Schreibabyberatung

Alle Informationen zum Angebot

Alle Babys schreien in den ersten Monaten. Nur so kann Ihnen Ihr Baby mitteilen, ob es Hunger, Durst oder eine volle Windel hat. In der Regel ist vermehrtes Schreien harmlos und Ausdruck ganz normaler Bedürfnisse der kindlichen Entwicklung.
Unstillbares Schreien - belastend für die ganze Familie
Doch manche Babys schreien stundenlang ohne erklärbare Ursache und lassen sich nur schwer oder gar nicht beruhigen. Dieses unspezifische exzessive Schreien gehört zu den häufigsten Problemen der frühkindlichen Entwicklung. Etwa jeder 5. Säugling schreit in den ersten Lebensmonaten übermäßig viel. Bei den meisten Säuglingen findet das exzessive Schreien um die 6. Woche einen Höhepunkt und geht nach dem 3. Monat deutlich zurück.
Dennoch bringt das unstillbare Schreien eine erhebliche Belastung für die entstehenden Eltern-Kind-Beziehungen mit sich. Schlafmangel, Verunsicherung, Niedergeschlagenheit, Ängste und Versagensgefühle können leicht zu einer angespannten Familienatmosphäre führen und Eltern an den Rand der Verzweiflung bringen.
Ähnlich ist es in Situationen, in denen das Baby die Nahrung verweigert, in den Nächten stündlich schreiend erwacht, nicht ohne Hilfe in den Schlaf findet, tagsüber ständig unzufrieden ist, Aufmerksamkeit fordert, ängstlich klammert oder heftig trotzt.
Was können die Ursachen für das Schreien sein?
Die Ursachen für das frühe vermehrte Schreien liegen meist in vorübergehenden Anpassungsproblemen des Schlaf-Wach-Rhythmus, die in der Regel mit dem 3. Lebensmonat überwunden sind. Ursachen können auch soziale, psychische und körperliche Belastungsfaktoren sein (z. B. Probleme während der Schwangerschaft oder Geburt).
Fühlen sich Eltern in solchen Situationen überfordert, haben sich statt der Freude auf ihr Baby nach der Geburt mehr und mehr Gefühle von Erschöpfung, Hilflosigkeit, Verzweiflung und Wut eingestellt, dann sollten sie sich professionelle Hilfe suchen.

Unser Angebot versteht sich als ein spezifisch auf die Bedürfnisse der Altersgruppe 0 bis 3 Jahren ausgerichtetes Angebot zu präventiven Beratung.
Das Behandlungskonzept lehnt sich inhaltlich an das Modell der "Sprechstunde für Schreibabys" des Münchener Kinderzentrums am Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität an.
Ziel unserer Beratung ist es, Eltern rasch zu helfen, ihnen eine wirksame Entlastung zu geben und die Beziehung zu ihrem Kind positiv zu unterstützen.


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen