Was brauchen Familien in München?
Was brauchen Familien in München?
München, 07. November 2018.

Caritas München unterstützt Thementag

Verschiedene Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem Bereich der Sozialpolitik können Interessierte beim Thementag Sozialpolitik der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) kommenden Samstag, 10. November, ab 10 Uhr im Konferenzzentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung besuchen. Der Diözesan-Caritasverband München und
Freising e.V. wird vormittags und nachmittags jeweils einen Programmpunkt gestalten.


Diskussion fachpolitischer Themen

Zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr wird die Fragestellung „Was brauchen Familien in Ballungsräumen?“ behandelt. Welche Bedürfnisse haben Münchner Familien ganz konkret? Wo brauchen Familien mehr Unterstützung? Ziel der Veranstaltung ist es, fachpolitische Forderungen zu diskutieren und zu formulieren. Dazu wird Prof. Dr. Michaela Groß-Letzelter, Professorin für Soziologie an der Katholischen Stiftungshochschule aus wissenschaftlicher Perspektive die Spannungsfelder Münchner Familien beleuchten. Caritasvorständin Gabriele Stark-Angermeier wird dabei sozialpolitische Forderungen zum Thema Familie vorstellen. Diese sollen das Leben für Familien in München verbessern. „Familien müssen gerade in dieser Boomregion tagtäglich Unglaubliches bewältigen“, betont sie. „Passen die Konzepte und Angebote der Bildung, Erziehung und Betreuung noch, so dass alle Eltern mit ihren Kindern an der Gesellschaft zukünftig gleichermaßen teilhaben können?“, fragt Stark-Angermeier. „Wir als Caritasverband sehen ein großes Potenzial darin, Familien über die Kitas zu erreichen. Hier treffen Familien aller Kulturen, Traditionen und Lebensformen aufeinander. Zusätzlich haben wir ein Konzept für Familienservicezentren mit niedrigschwelligen Unterstützungsangeboten entwickelt, das wir seit über zehn Jahren in einigen Caritas-Kitas umsetzen“, betont Stark-Angermeier. Die Familienarbeit und Beteiligung der Eltern begünstige die Entwicklungs- und Bildungschancen der Kinder. Die hier vorgestellten Forderungen sollen später an die Stadtpolitik herangetragen werden.


Ehrenamt in Stadt und Landkreis

Der Nachmittagsprogrammpunkt, von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr, wird sich mit dem Thema „Unentgeltlich reich werden – Ehrenamt in München“ auseinandersetzen. Was bedeutet das Ehrenamt für unsere Stadtgemeinschaft? Welche Unterschiede gibt es zwischen Stadt und Landkreis? Und warum sind Strukturen so wichtig? In der anschließenden Podiumsdiskussion liegt der Schwerpunkt auf „Integration durch Ehrenamt“. Dabei wird nicht nur das Engagement von Münchnerinnen und Münchnern für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund eine Rolle spielen, sondern auch umgekehrt: Das Engagement durch Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchtete bietet hohes Potential zur Integration.
 
Alle sozialpolitisch Interessierten sind zum Fachtag willkommen! (var)



Unter folgenden Links können Sie sich für die Veranstaltungen anmelden:
https://www.hss.de/veranstaltungen/thementag-sozialpolitik-was-brauchen-familien-in-ballungsraumen-evt2986/


https://www.hss.de/veranstaltungen/thementag-sozialpolitik-unentgeltlich-reich-werden-evt2989/