Liebevolle Pflege auch in der neuen Umgebung.
München, 15. Januar 2019.

NOVITA übernimmt Altenheim

Der Diözesan-Caritasverband übergibt das Caritas-Altenheim St. Joachim und Anna in Scheyern im Rahmen eines Betriebsübergangs zum 1. März 2019 an die Hohenwarter NOVITA Leben im Alter GmbH. Im Sommer wird das neue Haus des privaten Trägers in Pfaffenhofen in Betrieb gehen. „Diese Entscheidung ist notwendig geworden, weil der gesamte Gebäudekomplex von 1988 leider in keiner Weise mehr einem zeitgemäßen Konzept zur Durchführung stationärer Altenpflege entspricht und nach den Anforderungen des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes erhebliche Defizite hinsichtlich der Barrierefreiheit  aufweist“, erklärt Doris Schneider, Geschäftsführerin Caritas-Altenheime.


Gute Versorgungslage im Landkreis
Das Haus erfülle nicht mehr die vom Gesetzgeber geforderten Auflagen und weise einen erheblichen und dringenden Sanierungsbedarf auf. „Wir haben lange sondiert und festgestellt, dass aufgrund der guten Versorgungslage im Landkreis Pfaffenhofen kein neues Altenheim benötigt wird.“  Im näheren Einzugsbereich von St. Joachim und Anna befänden sich bereits drei Altenheime, die allesamt in einem wesentlich besseren baulichen Zustand seien. „Deshalb und aufgrund der hohen Summen für Instandhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen haben wir uns sowohl gegen eine Sanierung als auch gegen einen Neubau entschieden. Wir hoffen bei allen sozialen Akteuren und kirchlichen Gremien vor Ort auf Verständnis für diese Entscheidung“, so Schneider.


Neuer Standort Pfaffenhofen  
Sie sei sehr froh, dass für alle Bewohner/innen eine ideale Lösung gefunden worden sei. Die 45 älteren Damen und Herren könnten im Sommer in das neue moderne Pflegeheim der NOVITA GmbH im Pfaffenhofener Ecoquartier umziehen. In dem ansprechenden Gebäudekomplex mit Cafeteria und Terrasse zum See sei Platz für insgesamt 100 Senior(inn)en.


Bewohner und Mitarbeitende gut versorgt
„Wir haben ebenfalls eine gute Lösung für unsere Mitarbeitenden gefunden. Im Rahmen des Betriebsübergangs können von NOVITA alle 37 Mitarbeiter(innen) aus dem Caritas-Altenheim zu gleichen Konditionen übernommen werden“, erklärt Schneider. „Selbstverständlich bedauern wir den Verlust des Standorts in Scheyern. Die Kooperation mit dem privaten Träger, der in der Region schon mehrere Häuser führt,  ist aber sowohl für die Bewohner/innen als auch für die Mitarbeiter/innen ein sehr guter Weg. Ich möchte meinen Dank an alle Mitarbeiter/innen und Ehrenamtlichen aussprechen, die mit hohem Engagement und großer Fachlichkeit in den letzten Jahrzehnten die Bewohner/innen liebevoll begleitet haben. Für die Zukunft wünsche ich eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Träger, in der Vorbereitung des Betriebsübergangs haben wir diesen als sehr professionellen Partner erlebt." (mmr)