Caritasdirektor Falterbaum referiert.
Caritasdirektor Falterbaum referiert.
München, 4. Februar 2019.

Rolle der Caritas in Kirche und Gesellschaft

Rolle der Caritas in Kirche und Gesellschaft
Veranstaltung zum Jahresauftakt 2019
Impulsreferat von Kardinal Marx und Podiumsgespräch
 
München, 4. Februar 2019.        Der Diözesan-Caritasverband (DiCV) ist Träger von rund 350  sozialen Einrichtungen, Diensten und Projekten. Darunter 26 Altenheime, 23 ambulante Pflegedienste, 12 Alten- und Servicezentren, 62 Kindertagesstätten, 12 sozial-psychiatrische Dienste, 15 Fachambulanzen für Suchtkranke, 5 berufliche Schulen, 4 Wohnheime und 4 Werkstätten für Menschen mit Behinderung, ein Kinderdorf sowie in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt ein Caritas-Zentrum mit Beratungsdiensten. Zudem ist der DiCV als Spitzenverband für rund 120 katholische Fachverbände und Mitgliedsorganisationen verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel der Sozialdienst Katholischer Frauen, der Katholische Männerfürsorgeverein oder IN VIA. Insgesamt arbeiten in diesen sozialen Einrichtungen in München und Oberbayern rund 25.000 hauptamtliche und 11.000 ehrenamtliche Mitarbeitende.
 
Zum Spitzenverbandlichen Jahresauftakt 2019
 
am Freitag, 8. Februar 2019, 9.30 bis 12.00 Uhr
im Kulturzentrum Trudering,
Wasserburger Landstraße 32,
81825 München,
 
sind Medienvertreter herzlich eingeladen.
 
Stadträtin Verena Dietl, SPD, wird das Grußwort sprechen. In ihren Impulsreferaten erläutern Kardinal Reinhard Marx und Wolfgang Küpper, Leiter der Redaktion Religion und Orientierung des Bayerischen Rundfunks, Wahrnehmungen, Perspektiven und Erwartungen rund um die Caritas. Dabei gehen Sie der Frage nach, welche Rolle Caritas einnimmt mit Blick auf die Präsenz und Wirksamkeit von Kirche. Eine Kirche, die mit Blick auf ihre Mitglieder und die örtliche, insbesondere priesterliche Seelsorge schrumpft. Um ca. 10.40 Uhr steht ein Podiumsgespräch zum Thema „Caritatives Handeln – der Schlüssel für Kirche zu Glaubwürdigkeit und gesellschaftlicher Akzeptanz?“ auf dem Programm. Es diskutieren: die Impulsgeber Kardinal Marx und Wolfgang Küpper, Caritasdirektor Georg Falterbaum, Hiltrud Schönheit, Vorsitzende des Katholikenrats der Region München und wechselnde Teilnehmer/innen aus dem Publikum. Um 11.45 Uhr wird Caritasdirektor Falterbaum konkrete Schlussfolgerungen für die zukünftige Arbeit der Caritas referieren. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Caritas-Pressesprecherin Bettina Bäumlisberger. (mmr)
 
 
Anmeldungen bitte unter pressestelle@caritasmuenchen.de