Mit Caritas für Eurpa: Sozial wachsen - demokratisch bleiben.
Mit Caritas für Eurpa: Sozial wachsen - demokratisch bleiben.
München, 21. Februar 2019

Die Sozialcourage 1/2019 ist da!

Die Frühjahrsausgabe der Sozialcourage ruft überregional zur Europawahl 2019 auf. Im Regionalteil für München und Oberbayern geht es in der Reportage um die Caritas-Beschäftigungsbetriebe, die Langzeitarbeitslosen eine neue Chance geben.

Porträt stellt neuen Medaillenträger vor
Sympathisch, bescheiden und humorvoll wirkt er und kein bisschen wie 70 Jahre alt. Der Münchner Rechtsanwalt Hubert Heinhold hat 2018 die Pater-Rupert-Mayer-Medaille der Caritas in Gold erhalten. „Seit 35 Jahren setzen Sie sich unermüdlich für die Belange und Rechte von geflüchteten Menschen ein. Fast rund um die Uhr stehen Sie für die unterschiedlichen Anfragen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Asyl- und Migrationsbereich zur Verfügung. Ob telefonisch, per Mail, auf Fachtagen oder in Weiterbildungen – Ihr Wissen und Ihre Weisheit waren und sind nicht nur gefordert, sondern unverzichtbar“, würdigte Caritasdirektor Georg Falterbaum den Preisträger bei der feierlichen Verleihung in der Münchner Karmeliterkirche. Mehr über die Verleihung können Sie im Porträt nachlesen.

Digitalen Wandel konstruktiv gestalten
Im Bericht geht es um die bundesweite Caritaskampagne 2019 „Sozial braucht digital“. In dieser Zeit will sich die Caritas offensiv mit digitalen Entwicklungen auseinandersetzen. Klar werden soll dabei, was die Digitalisierung für die Caritas und den Arbeitsalltag bedeutet, aber auch, wie die Caritas Digitalisierung konstruktiv gestalten kann. (var)

Hier geht es zu unseren regionalen Sozialcourage-Seiten.