Kitas suchen Austausch mit Kindern und Eltern.
München, 25. Juni 2019

Kindertageseinrichtungen: Mit Eltern im Dialog!?

Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising lädt am Dienstag, 2. Juli, 9.00 bis 16.00 Uhr, in das Pfarrheim St. Wolfgang, St. Wolfgangs-Platz 9 in München-Haidhausen zu einem Fachtag für Führungskräfte und Mitarbeitende in katholischen Kindertageseinrichtungen ein. Der jährlich von der Abteilung Spitzenverband und Fachqualität gestaltete Fachtag trägt dieses Jahr den Titel: „Mit Eltern im Dialog!?“. Die Teilnahme ist kostenlos.  

Kommunikation wandelt sich
„Wir widmen diesen Tag nicht wie sonst vorrangig den Kindern, sondern den Eltern. Sie vertrauen den katholischen Kitas täglich das Liebste an, was sie haben. Wie partnerschaftliche Zusammenarbeit gelingen kann, ist fortlaufendes Thema in Kindertageseinrichtungen. Um ein gutes Zusammenwirken von Erziehungsberechtigten und Fachkräften sicherzustellen, benötigt es viel Sensibilität und Professionalität, denn Kinder und Eltern sind unterschiedlich und Fachkräfte auch. Hinzu kommt, dass sich Werte, Bildungsziele und Erwartungen an den Dialog zwischen Eltern und Kita kontinuierlich weiterentwickeln“, erklärt Hilke Gerber, Caritas-Fachreferentin für Kindertagesbetreuung.

Buntes Programm
Der Fachtag beginnt mit einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Wolfgang um 9.00 Uhr, gestaltet von Margot Eder, Referentin für Spiritualität im Erzbischöflichen Ordinariat München. Um 10.00 Uhr hält Tanja Betz, Professorin für Kindheitsforschung sowie Elementar- und Primärpädagogik, einen Vortrag zum Thema „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Wunsch und Wirklichkeit“. Im Anschluss referiert Kindheitspädagogin Anna Berndl, Fachreferentin des Verbands Katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern (VKKB), über „Multiperspektivisches Zusammenwirken in der Kindertageseinrichtung“.

Workshops und Vorträge
Ab 13.30 Uhr gibt es die Möglichkeit einen Workshop zu besuchen. Die Themen lauten: „Alle sind gleich!? Sensible Zusammenarbeit mit Familien“, „Mutig denken, neues wagen: Zusammenwirken ermöglichen!“, „Sei gut zu Dir! Selbstwert als Fundament des hilfreichen Gesprächs – Impulse aus dem Buch Tobit“, „Familien in ihrer Unterschiedlichkeit und ihre möglichen Auswirkungen auf die Elternarbeit“,  „Ein leerer Magen bedeutet mehr als Hunger – zur Situation von Kindern, die in Armut aufwachsen“ und „Achtsam im Kontakt mit Eltern“.
 
In den 563 katholischen Kindertageseinrichtungen in München und Oberbayern werden rund 48.000 Kinder betreut. (mmr)
 
Ansprechpartnerin:  Dr. Hilke Gerber, Caritas-Kindertagesbetreuung, Tel. 089 55169-215