Flucht und Migration haben wieder aktuelle Bedeutung und Brisanz.
Flucht und Migration haben wieder aktuelle Bedeutung und Brisanz.
Rosenheim, 1. Oktober 2019.

Migration als Zukunftsaufgabe

Die Caritas Rosenheim und das Bildungswerk Rosenheim haben einen der renommiertesten deutschen Europaexperten für einen Vortrag und eine hochrangig besetzte Podiumsrunde gewinnen können. Der Vorsitzende der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI), Gerald Knaus, spricht am Montag, 7. Oktober um 19 Uhr im Bildungszentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5 in Rosenheim zum Thema „Migration als Zukunftsaufgabe“. Knaus gilt als der Vordenker des Flüchtlingsdeals zwischen der EU und der Türkei und hat den Türkei-Deal mitausgehandelt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei!

Abkommen schwächelt
Gerade jetzt, wo Bundesinnenminister Seehofer die Grenzkontrollen wieder verschärft, der Türkei-Deal schwächelt und immer mehr Flüchtlinge die griechischen Inseln erreichen, erhält das Thema Flucht und Migration wieder aktuelle Bedeutung und Brisanz“, so Caritas-Kreisgeschäftsführer Erwin Lehmann. Knaus vertritt die Haltung, dass Deutschland in Sachen Seenotrettung endlich handeln muss, um zu verhindern, dass Menschen auf dem Mittelmeer sterben. Seiner Ansicht nach brauche es eine Strategie. Zudem plädiert der Soziologe für schnelle Verfahren und Abkommen mit Herkunftsländern, damit Bürgerinnen und Bürger, die keinen Schutz in der EU brauchen, rasch zurückgenommen werden.

Teilnehmer der Podiumsrunde
Mit Gerald Knaus stellen sich der Podiumsdiskussion: Der Vizepräsident des Bayerischen Landtags Markus Rinderspacher (SPD), Klaus Steiner (CSU), Mitglied des Bayerischen Landtags, Gülseren Demirel (Bündnis 90/Die Grünen), MdL sowie Gabriele Stark-Angermeier, Vorständin des Caritasverbands München und Freising. Gerald Knaus studierte in Oxford, Brüssel und Bologna, unterrichtete Wirtschaftslehre in der Ukraine und arbeitete in Bosnien fünf Jahre lang für verschiedene NGOs sowie internationale Organisationen. Zudem veröffentlichte Knaus Artikel wie „The Merkel Plan“ (2015) und „The Rome Plan“ (2017) zur Flüchtlingskrise in der Ägäis und dem zentralen Mittelmeer. Der Europaexperte berät mit seinem Think Tank Regierungen und Entscheidungsträger in Sachen Außen- und Europapolitik. (mmr)