Schritt für Schritt lernen die Heranwachsenden eigenständig zu leben und zu wohnen.
Schritt für Schritt lernen die Heranwachsenden eigenständig zu leben und zu wohnen.
München, 4. Oktober 2019.

Caritas begleitet heranwachsende Flüchtlinge

Zum 1. Oktober hat der Caritas-Fachbereich Integration/Alveni die Betreuung für bis zu 51 heranwachsende Flüchtlinge im Alter von 18 bis 25 Jahren in Feldmoching-Hasenbergl übernommen. Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen und pädagogische Assistentinnen/Assistenten helfen den jungen Männern, sich nach oft traumatischen Fluchterfahrungen zu stabilisieren sowie schulische und berufliche Perspektiven zu entwickeln. Zudem unterstützen sie bei Behördenangelegenheiten und der Sicherung des Lebensunterhalts. „Schule und Ausbildung wirken sich positiv auf die jungen Leute aus und ermöglichen die Teilhabe an der Gesellschaft“, erklärt Fachbereichsleiterin Simone Slezak. Schritt für Schritt würden die Heranwachsenden darauf vorbereitet eigenständig zu leben und zu wohnen.

Caritas übernimmt Einrichtung vom Sozialreferat 
Das Sozialreferat der Landeshauptstadt München hatte die Einrichtung im Oktober 2018 zunächst mit einer kleinen Gruppe Heranwachsender eröffnet und mit eigenen Mitarbeitenden betrieben. „Die Caritas hat als erfahrener Player in der Integrations- und Migrationsberatung das Trägerauswahlverfahren gewonnen“, freut sich Caritas-Vorständin Gabriele Stark-Angermeier. Das Sozialreferat fördert die Einrichtung, die Caritas trägt einen Eigenanteil.

Mehr über den Caritas-Fachbereich Integration

Der Fachbereich Integration/Alveni berät mit 200 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern rund 3.800 Geflüchtete in 19 Unterkünften in der Landeshauptstadt München und rund 2.200 in 13 Asylunterkünften im Landkreis München. Zudem gibt es 14 Beratungsstellen für Migrantinnen und Migranten in Stadt und Landkreis München. Weitere Infos zum Thema Migration und Integration bei der Caritas finden Sie hier.(md/as)