Caritasdirektor Georg Falterbaum (rechts) und Micron-Foundation Vorstandsmitglied Markus Balb bei der Scheckübergabe vor einem Foodtruck des Diözesan-Caritasverbands in der Münchner City.
München, 14. Mai 2020.

Großspende für Lebensmittelausgaben

„Wir freuen uns sehr über die großherzige und großzügige Spende des US-Technologieunternehmens Micron Technology für die dringend notwendige Versorgung von bedürftigen Menschen. Damit können wir für die Ärmsten der Armen weiterhin eine warme Mahlzeit am Tag und Lebensmittelpäckchen gewährleisten“, betonte Caritasdirektor Georg Falterbaum bei der Scheckübergabe in der Ökumenischen Nothilfeausgabe „Brot und Mantel“ in der Schwanthalerstraße 46 – 48 in der Münchner Innenstadt.

Regionaler sozialer Einsatz

Markus Balb, Senior Director Design Center München und Vorstandsmitglied der „Micron Foundation COVID-19 Relief Fund“, sagte bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 160.000 Dollar: „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Teammitglieder und Partner sowie das Wohlergehen der Bevölkerung in den Regionen, in denen wir tätig sind, hat für Micron oberste Priorität.“ Micron verpflichte sich, alles Mögliche zu tun, um lokal zu unterstützen und Ressourcen vorrangig Organisationen wie der Caritas zur Verfügung zu stellen. „Wir wissen, dass das Geld direkt dort eingesetzt wird, wo es am dringendsten benötigt wird. So kommt es unmittelbar benachteiligten Personen zu Gute, die durch COVID-19 am stärksten beeinträchtigt sind.”

Großer Player im Computerbereich

Micron Technology Inc. ist ein Technologie-Unternehmen mit rund 26.000 Mitarbeitenden und Hauptsitz in den USA. Es gehört zu den fünf größten Halbleiterherstellern der Welt und fertigt hauptsächlich Speicherelemente für Computer.