Die Caritas hilt Menschen in der Krise täglich mit einer warmen Mahlzeit.
Die Caritas hilt Menschen in der Krise täglich mit einer warmen Mahlzeit.
München, 29. Mai 2020

Nachfrage bei Caritas-Essensausgabe ungebrochen

Warme Mahlzeit in der Krise ab 2. Juni täglich von 13 bis 17 Uhr
 
Täglich kommen bis zu 400 Menschen zur zentralen Essensausgabe in der Schwanthalerstraße 46, um heiße Suppe, Brot, Getränke und gespendete Leckereien sowie alle zwei Tage Lebensmitteltüten abzuholen. Der feste Standort in einem 600 Quadratmeter großen Laden im ehemaligen Postbankgebäude ersetzt seit Mitte April den Caritas Foodtruck am Karl-Stützel-Platz. Die Nachfrage nach einer warmen Mahlzeit ist ungebrochen. Deshalb bleibt die Ausgabe in der Schwanthalerstraße 46 trotz sukzessiver Öffnung der regulären Lebensmittelausgabestellen geöffnet, ab 2. Juni jedoch mit geänderten Öffnungszeiten: täglich von 13 bis 17 Uhr. Um das Angebot gut vorzubereiten, bleibt am Pfingstsonntag und -montag geschlossen.
 
Atmosphäre des Gebens und Nehmens
„Wir sehen täglich, wie die Menschen für warmes Essen bei uns anstehen und hören, wie dankbar sie dafür sind“, erzählt Projektleiterin Alexandra Myhsok. Das zeige, wie wichtig das Angebot gerade auch in der Zeit des Übergangs in der Coronakrise sei. „Das gute Miteinander und die Freude am Engagement der 50 Freiwilligen und 25 Caritas-Mitarbeitenden ist jeden Tag an der lebendigen und hoffnungsvollen Atmosphäre des Gebens und Nehmens spürbar“, freut sich Freiwilligenkoordinatorin Yvonne Möller. „Das Projekt lebt von der Beteiligung“, lobt Myhsok. So unterstütze das Amt für Wohnen und Migration der Landeshauptstadt München das Projekt finanziell. Zudem spendeten viele Privatpersonen und engagierte Unternehmer/-innen aus verschiedenen Branchen gekochte Gerichte, Muffins, Kuchen, Schutzausrüstung oder Geld. Um das Angebot aufrecht zu erhalten, bittet die Caritas um weitere Geldspenden.
 
Positive Rückmeldungen zur Caritas-Hilfe - Dank an Spender/-innen
Zur Eindämmung der Corona-Pandemie war die Lebensmittelverteilung an den dezentralen Ausgabestellen ab 16. März umorganisiert worden. Die Caritas München versorgte in der Übergangszeit zusätzlich etwa 4.000 Menschen, die bisher Lebensmittel von dezentralen Caritas-Tischen bezogen haben, mit Einkaufsgutscheinen und organisierte Einkaufshilfen für weniger mobile Menschen. Warme Mahlzeiten gab es bis zur Öffnung des festen Standorts in der Schwanthalerstraße bei den Foodtrucks. Auch die Menschen in den Stadtvierteln seien sehr dankbar für die vielfältige Hilfe, wie die Mitarbeiterinnen der Sozialen Beratung der Caritas aus vielen Briefen und Telefonanrufen wissen. Die Caritas dankt allen großen und kleinen Spenderinnen und Spendern für ihren Beitrag für Menschen in Not. (md)
 
Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE04 7002 0500 8850 0004 00, Stichwort: Foodtruck
 
BU:  Die Caritas hilft Menschen in der Krise täglich mit einer warmen Mahlzeit.
Foto: Caritas München/Schlaf