Die mobile Münchner Korbinian-Küche gibt auch an den Weihnachts-Feiertagen warme Mahlzeiten und Getränke an Bedürftige aus.
München, 22. Dezember 2020.

Caritas-Angebote über Weihnachten

Die Caritas München bietet obdach- und wohnungslosen Menschen auch an den Weihnachtsfeiertagen eine Anlaufstelle. „Neben Schlafplätzen gegen die Kälte benötigen die Frauen und Männer, die in München auf der Straße leben, geeignete Orte für ihren Tagesaufenthalt. Das gilt besonders für die Weihnachtsfeiertage sowie Silvester und Neujahr“, erklärt der Münchner Caritas-Geschäftsführer Harald Bachmeier. Niemand müsse hungern, frieren oder allein sein!
 
Punsch, Lebkuchen und eine warme Stube
Das Caritas-Begegnungszentrum D3 (Dachauer Str. 3) am Münchner Hauptbahnhof für Menschen mit erhöhtem Alkoholbedarf hält seine Pforten an den drei Weihnachtstagen, den Tagen zwischen den Jahren sowie Silvester und Neujahr täglich von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr ist wegen der Desinfektionsmaßnahmen aufgrund von Corona geschlossen. Mittwochs ist von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher können sich dort aufwärmen, duschen und eine Toilette benutzen. Zudem erhalten sie an Weihnachten alkoholfreien Punsch, Lebkuchen und andere Kleinigkeiten zum Essen sowie Geschenk-Taschen mit verschiedenen Inhalten wie Schals, Handschuhen oder Hygieneartikeln. Wegen der Corona-Regeln dürfen sich immer nur 22 Personen im Raum aufhalten. An den Sitzplätzen wird ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten und es herrscht Maskenpflicht. „Wir versorgen täglich im Wechsel bis zu 120 Frauen und Männer im Alter von 20 bis 60 Jahren: Obdach- und Wohnungslose, Migranten, Menschen mit psychischen Problemen oder Suchtkranke. Lasst uns ein Weihnachtsfest des Göttlichen feiern, das in jedem Menschen ein zuhause findet“, wünscht sich Einrichtungsleiter Winfried Gehensel.
 
Münchner Korbinian-Küche kocht für alle
Die mobile Münchner Korbinian-Küche der Caritas steht seit Dezember an der Bayerstraße/Ecke Bahnhofsplatz und gibt dort warmes Essen und warme Getränke für Bedürftige aus. „Die Menschen können sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Internationalen Apotheke aufwärmen“, berichtet Lena Bauer, Caritas-Referentin für soziale Projekte. Auch an den Feiertagen sei für das Wohl der Besucher/-innen gesorgt. Am Heiligen Abend ist von 12.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, sonst täglich von 12.00 bis 17.00 Uhr. „An den Weihnachtstagen gibt es etwas aufwendigere Menüs als sonst, dazu gibt es auch Kuchen oder eine kleine Nachspeise und leckeren Cappuccino. Außerdem werden wir kleine Lebensmitteltüten als Geschenke ausgeben“, freut sich Bauer. „Viele Gäste sind obdachlos, aber nicht alle. Wir machen keine Bedürftigkeitsprüfung. Es sind rund 80 Prozent Männer, viele mit Migrations- oder Fluchthintergrund. Vereinzelt kommen aber auch ältere Menschen, vor allem alleinstehende Seniorinnen.“ Neben dem warmen Essen seien auch die freundlichen Worte und das offene Ohr der Helfer/-innen besonders wichtig. „Unsere Ehrenamtlichen sorgen dafür, dass sich alle wohl- und angenommen fühlen. Wir hoffen, dass sich auch im kommenden Jahr wieder so viele Menschen für die Ärmsten unserer Gesellschaft einsetzen und für andere da sind“, so Bauers Weihnachtswunsch.
 
Münchner Antonius-Küche versorgt ältere Menschen an Werktagen
Unter dem Motto „Kleine Rente – stille Not?“ versorgt die Münchner Antonius-Küche in der katholischen Kirche St. Anton, Kapuzinerstr. 36 a, in der südlichen Isarvorstadt, Seniorinnen und Senioren mit einem kostenlosen, warmen Mittagessen zum Mitnehmen. „Werktags Montag bis Freitag von 11.00 bis 14.00 Uhr (feiertags geschlossen) können sich die Menschen bei uns eine warme Mahlzeit abholen“, berichtet Yvonne Möller, Caritas-Projektleiterin. Das Angebot fände unter strengen Corona-Schutzmaßnahmen statt und es würden keine Nachweise für eine soziale Bedürftigkeit verlangt. „Wir danken dem Erzbistum München für die gute Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung! Vergangene Woche konnten wir bereits über 170 Bedürftige versorgen. Die Kirche öffnet sich hiermit für alle, die einen Ort benötigen. Es ist ein schönes Mit- und Füreinander direkt in der Kirche“, so Möller. (mmr)
 
BU: Die mobile Münchner Korbinian-Küche gibt auch an den Weihnachts-Feiertagen warme Mahlzeiten und Getränke an Bedürftige aus.
Foto: Caritas München