Plakat des Hauptmotivs der Caritas-Kampagne „An Ihrer Seite“.
Plakat des Hauptmotivs der Caritas-Kampagne „An Ihrer Seite“.
München, 24. September 2021.

Kampagne „An Ihrer Seite“ stellt ambulante Hospizarbeit vor

Unter dem Motto „An Ihrer Seite“ startet der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V. bis Ende des Jahres eine Informationskampagne zum ambulanten Hospizdienst. Ziel ist es, die Arbeit und die Möglichkeiten der ambulanten Hospizbegleitung in München und Umgebung bekannter zu machen. „Immer mehr Schwerstkranke wünschen sich, zu Hause im vertrauten Rahmen betreut und unterstützt zu werden“, betont Gabriele Stark-Angermeier, Vorständin des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising. „Deshalb brauchen wir mehr ambulante Sterbebegleitung. Die Caritas bietet mit ihrem Hospizdienst individuelle und passgenaue Angebote an.“
 
Harald Bachmeier, Geschäftsleiter der Caritas München, führt aus: „Rund 55 Prozent aller Menschen in Deutschland sterben in einem Krankenhaus, weitere 30 Prozent in einem Pflegeheim und nur rund 10 Prozent in der vertrauten Umgebung zu Hause.“ Viele Menschen seien unsicher, ob sie in der letzten Lebensphase zu Hause die oft erforderliche medizinische und pflegerische Versorgung erhalten. „Die Sorge ist völlig unbegründet“, so Bachmeier weiter. „Wir koordinieren gerne die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.”
 
Ausbau der ambulanten Hospizarbeit für Sterbende und ihre Angehörigen
Aufgrund des zunehmenden Bedarfs sollen die ambulanten Hospizdienste in München und im Landkreis ausgebaut werden, wofür der Caritasverband noch finanzielle Unterstützung benötigt.  „Wir wollen Sterbende und ihre Angehörigen entlasten und sie in dieser schweren Lebensphase nicht allein lassen“, sagt Harald Bachmeier. Die Angebote des ambulanten Hospizdienstes sind für Betroffene kostenlos und stehen allen Menschen zur Verfügung – unabhängig von Alter, Herkunft, Glauben oder Einkommen. So soll beispielsweise ein Angebot für Obdachlose geschaffen werden. Für Menschen mit Migrationshintergrund werden für die muttersprachliche Begleitung mehrsprachige Freiwillige gesucht.
 
Ziele: Aufklärung und Gewinnung neuer Hospizbegleiter/-innen
Christine Baur ist eine von über 180 Ehrenamtlichen, die den ambulanten Hospizdienst mit ihrer Arbeit unterstützen: „Für mich ist es wichtig, das Sterben aus dem Tabu in das Bewusstsein der Gesellschaft zu holen. Wir brauchen eine mitfühlende und vielfältige, multikulturelle Gesellschaft. Ich kann mit meiner freiwilligen Arbeit zu diesem Bewusstseinswandel einen Beitrag leisten.“ Interessierte Personen, die sich ehrenamtlich als Hospizhelfende engagieren wollen, sind herzlich willkommen.
 
Fragen zur Kampagne „An Ihrer Seite“
Unter www.caritas-an-ihrer-seite.de finden Sie gebündelt vielfältige Geschichten, Informationen und Kontakte zur Kampagne „An Ihrer Seite“.
 
Kontakt für München
Caritas Ambulante Hospiz- und Palliativversorgung München
Kreittmayrstraße 29
80335 München
E-Mail:        cahd@caritasmuenchen.de
Telefon:      089 12660016
 
Kontakt für den Landkreis München
Caritas Zentrum für Ambulante Hospiz- und Palliativversorgung
Innerer Stockweg 6
82041 Oberhaching
E-Mail:           zahpv@caritasmuenchen.de
Telefon:         089 61397170