Die Münchner Korbinian-Küche befindet sich künftig in diesem Gebäude in der Schützenstraße.
Die Münchner Korbinian-Küche befindet sich künftig in diesem Gebäude in der Schützenstraße.
München, 16. November 2021.

Münchner Korbinian-Küche zieht um

Standortwechsel für die Münchner Korbinian-Küche: Ab Mittwoch, 17. November, befindet sie sich zwischen Hauptbahnhof und Stachus. Im ehemaligen Hotel Meier bekommen bedürftige Menschen täglich von 14.00 bis 18.00 Uhr eine wärmende Mahlzeit, Kaffee und Tee. „Das Essen wird dort, aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage, weiterhin to go angeboten“, sagt Harald Bachmeier, Geschäftsleiter der Münchner Caritas. Langfristig sei geplant, dass die Gäste ihre Mahlzeiten und Getränke auch wieder in einem Innenraum zu sich nehmen können, sobald das räumlich und pandemisch möglich sei.
 
Weißer-Rabe-Küchenteam kocht, Sach- und Geldspenden willkommen

„In den vergangenen Wochen haben wir täglich circa 190 Essen, 15 Liter Kaffee und 18 Liter Tee ausgegeben“, erklärt Projektleiterin Marlies Brunner. Die Nachfrage nach den Suppen, die das Küchenteam des Integrations- und Beschäftigungsbetriebs „Weißer Rabe“ zubereitet, sei groß gewesen. „Aktuell kaufen wir Lebensmittel wie Obst und Joghurt zu. Wir würden uns freuen, wenn wir einige Geschäfte in unserer neuen Nachbarschaft dafür gewinnen könnten, uns diese Lebensmittel zu spenden.“ Kooperationen wie zum Beispiel mit den Lebensmittelrettern/-innen für Brot und Backwaren sollen erneut aufgenommen werden, denn künftig seien auch wieder Lagermöglichkeiten vorhanden. Derzeit gedeckt sei der Bedarf an Winterkleidung und Hygieneprodukten. „Sachspenden, die uns helfen, sind: Süßigkeiten und unverderbliche Lebensmittel, also Cracker oder Dauerwurst.“ Auch Geldspenden seien willkommen. Diese erreichen das Team über die nachfolgende Bankverbindung:
 
Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE04 7002 0500 8850 0004 00
BIC BFSWDE33MUE
Stichwort: Korbinian-Küche
 
„Wir sind von Herzen für jede Unterstützung dankbar, für Geld- und Sachspenden, aber auch allen, die sich ehrenamtlich bei uns engagieren und einige Stunden ihrer Freizeit für unsere Arbeit beisteuern“, so Brunner.
 
Weitere Informationen zur Korbinian-Küche finden Sie online unter https://www.muenchner-korbinian-kueche.de. (var)