Bürgermeister Klaffenbacher und Caritas Vorständin Stark-Angermeier bei der Unterschrift des Mietvertrags für ein neues Altenheim in Lenggries.
München/Lenggries, 13. Mai 2022.

Neues Caritas-Altenheim in Lenggries

Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V. (DiCV) und die Gemeinde Lenggries freuen sich auf ein neues Altenheim mit rund 90 Plätzen und einem Angebot der Kurzzeitpflege. Heute haben der Bürgermeister von Lenggries Stefan Klaffenbacher und Caritas-Vorständin Gabriele Stark-Angermeier den Mietvertrag unterschrieben. Der Diözesan-Caritasverband mietet den Neubau der stationären Altenhilfeeinrichtung nach seiner Fertigstellung an. Sofern der Baubeginn Ende 2022 möglich ist, kann der Neubau voraussichtlich im Frühjahr 2025 in Betrieb genommen werden. Der Bauantrag soll noch im Mai eingereicht werden.

Altenheimplätze stark nachgefragt in der Region
„Wir freuen uns jetzt auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit mit dem Ziel, an der Karwendelstraße in Lenggries ein modernes und ansprechendes Zuhause für Seniorinnen und Senioren zu schaffen“, sagte Stark-Angermeier. „Generell besteht eine hohe Nachfrage nach stationären Pflegeplätzen in der Region. Aufgrund der demographischen Entwicklungen und aufgrund des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen wird es eine kontinuierlich hohe Nachfrage geben“, erklärte Klaffenbacher. Grundlage der neuen Senioreneinrichtung ist eine kostensparende und zügige Planung. „Wegen der hohen Baukosten, die jetzt durch den Rohstoffmangel noch angestiegen sind, haben wir uns in konstruktiven Gesprächen auf die weitere Planung mit einer reduzierten Grundrissvariante geeinigt“, berichtete Doris Schneider, Geschäftsleiterin der 27 Caritas-Altenheime in München und Oberbayern. Auf die Produktionsküche habe man leider verzichten müssen.

Fertigstellung für 2025 geplant
Das Pflegeheim Lenggries, das die Gemeinde baut und die Caritas betreiben soll, bietet Platz für 90 Seniorinnen und Senioren. Wenn alles planmäßig läuft, wird mit einer Fertigstellung des gesamten Bauprojekts im Frühjahr 2025 gerechnet. Der Neubau ist erforderlich geworden, nachdem das seit den 1980er-Jahren betriebene Kreispflegeheim aus baulichen Gründen nicht mehr über das Jahr 2026 hinaus betrieben werden konnte. Der bisherige Betreiber, die Kreisklinik Wolfratshausen, möchte in Zukunft keine stationäre Altenhilfe mehr anbieten. Der DiCV wurde nach einem Bewerbungsverfahren als gewünschter zukünftiger Betreiber einer neu zu errichtenden Altenhilfeeinrichtung mit eingestreuter Kurzzeitpflege ausgewählt. (mmr)