Caritas auf der Seniorenmesse "Die 66"

München im April 2018

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei der Seniorenmesse "Die 66"!
Foto: Caritas München

München im April 2018.   „Ich geh ins Bett, wann ich will“
Wie Menschen selbstbestimmt alt werden können
 
Wie kann ich meinen Lebensabend gestalten, damit ich Sinnvolles tun und Schönes erleben kann, Menschen begegne und Gemeinschaft erfahre? Wie möchte ich wohnen? Wie kann ich möglichst lange ein selbstständiges Leben führen? Auf der Seniorenmesse „Die 66“, vom 20. bis 22. April 2018 von 10 Uhr bis 17 Uhr auf dem Messegelände München-Riem, können sich Interessierte in Halle A5 am Stand 313 über die vielfältigen Angebote der Caritas für ein selbstbestimmtes Leben im Alter informieren. Caritas-Vorständin Gabriele Stark-Angermeier verweist auf die langjährige Erfahrung des Diözesan-Caritas-verbands: „Der Caritasverband hat seine große Stärke in der Altenhilfe.“ Es gelte, die Lebensphasen des Menschen mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Einschränkungen durch ambulante und stationäre Dienste gut zu begleiten und zu gestalten.

Caritas-Vorträge und Fachanwalt am Stand


Manuela Vogel-Zierlinger und Susanne Meinert vom Caritas Altenheim St. Antonius in Forstenried zeigen in einer Bildershow mit dem Titel "Ich geh ins Bett, wann ich will", wie selbstbestimmtes Leben im Alter mit der Caritas aussehen kann. Der Vortrag findet am Samstag um 15.45 Uhr im Konferenzraum Wohnen, Eingang Ost/EG statt. Für agile Senioren gibt es Möglichkeiten, sich beispielsweise sinnstiftend ehrenamtlich zu engagieren. Gabriele Zapf und Daniela Wiedemann von den Caritas-Freiwilligenzentren München stellen am Freitag, den 20. April, um 12.45 Uhr, im Vortragsraum Leben 2, Eingang Ost/EG, verschiedene Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements vor. Sie stehen auch nach den Vorträgen am Caritasstand für Fragen zur Verfügung. Am Samstag, den 21. April, beantworten zwei unabhängige Fachanwälte von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr am Stand alle Fragen rund um Patientenverfügung und Erbschaft.

Hilfe und Unterstützung für Silver Agers
 
Das breite Angebot der Caritas für ältere Menschen orientiert sich an den unterschiedlichsten Bedürfnissen. Zum Beispiel haben die Alten- und Service-Zentren (ASZ) in München vielfältige Angebote für Beratung, Begegnung und Beteiligung. Sie unterstützen Seniorinnen und Senioren in allen Fragen des Alters und bieten ein reichhaltiges Programm an Gruppen und Kursen. Mitarbeitende der ASZ besuchen nicht mehr ganz so mobile Seniorinnen und Senioren zu Hause, um gegebenenfalls rechtzeitig Unterstützung beim Waschen, Putzen oder Einkaufen zu organisieren. In den Caritas-Altenheimen orientieren sich Angebote und Pflege an den Bedürfnissen und Wünschen der Bewohner.

Unsere Altenhilfe in der Erzdiözese


Die Caritas ist einer der großen Träger in der Altenhilfe in Oberbayern: 28 Altenheime, 23 Sozialstationen, zwölf Alten- und Service-Zentren, zehn Einrichtungen bzw. Wohnanlagen für Betreutes Wohnen, neun Seniorenbegegnungsstätten und Mehrgenerationenhäuser, zwölf Fachstellen für Pflegende Angehörige, sechs Angebote für Essen auf Rädern, elf Beratungsstellen für Gerontopsychiatrie, sechs Dienste und Beteiligungen im Hospiz- und Palliativbereich, zwei Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz, zwei Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe und zahlreiche niederschwellige Betreuungsangebote, insbesondere für Menschen mit Demenz. (md)



Caritas auf der Seniorenmesse
zur Übersicht wechseln


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen