Kinderbetreuung in Corona-Zeiten - An alle Eltern der Caritas München Kindertageseinrichtungen Stadt und Landkreis

01.11.2020

Sehr geehrte Eltern, 
nachdem am vergangenen Freitag die neuen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung zum Infektionsschutz (Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (8. BayIfSMV) vom 30. Oktober 2020) veröffentlicht wurden, können wir derzeit Ihnen mitteilen, dass sich für die Kindertagesbetreuung und damit für Sie als Eltern keine neue Sachlage ergeben hat.

Der Betrieb wird derzeit weiterhin unter den schon bisher gültigen Vorgaben geführt.

Dazu führt die Verordnung aus: „Für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten haben die jeweiligen Träger ein Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines ihnen von den Staatsministerien für Familie, Arbeit und Soziales und für Gesundheit und Pflege zur Verfügung gestellten Rahmen-Hygieneplans auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. Dabei sind einrichtungsspezifische Anforderungen und die Umstände vor Ort zu berücksichtigen.“

Dies ist in den Einrichtungen des Caritasverbandes bereits seit Beginn des Betreuungsjahres geschehen. Jede Einrichtung verfügt über einen gültigen Hygieneplan, der insbesondere auch die klare Trennung der Betreuungsgruppen – so möglich – und das Betreten der jeweiligen Einrichtung regelt.

Angesichts der jetzt herannahenden Erkältungszeit gelten natürlich alle Regeln für die Betreuung von erkälteten oder erkrankten Kindern umso mehr!

Ergeben sich zudem aufgrund von Erkrankungen im Personal Probleme in der Besetzung einzelner Gruppen, wird Ihre Einrichtungsleitung entsprechend auf Sie zukommen.

Alle Kolleginnen und Kollegen versuchen in den nächsten Wochen und Monaten das Beste. Daher bitte ich, auch entsprechend zu berücksichtigen, dass diese angesichts der Rahmenbedingungen oftmals unter einer hohen Anspannung stehen. Ich kann Sie daher nur auch noch einmal um einen zurückhaltenden und freundschaftlichen Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bitten ! Wir müssen gemeinsam schauen, dass wir möglichst gut durch die nächsten Monate kommen.

Wir gehen sicher davon aus, dass alle Maßnahmen – ggfs. auch Einschränkungen der Betreuungszeiten – bis mindestens 31. März kommenden Jahres bestehen bleiben müssen. Dies ist auch in Ihrem Sinn, da wir ggfs. bei einer Infektion in einer Einrichtung die Schließung der kompletten Einrichtung verhindern können.

Für Fragen steht Ihnen grundsätzlich Ihre Einrichtungsleitung gerne zur Verfügung. Gerne können Sie sich aber auch an mich und meine Kolleginnen in der Fachbereichsleitung wenden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute – und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Christian Müller
Fachbereichsleiter Kindertageseinrichtungen

Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung


zur Übersicht wechseln


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Online-Spenden

Unterstützen Sie wohnungslose Menschen. Spenden Sie jetzt!

Jetzt spenden!