Stabwechsel bei Caritas Diensten im Landkreis München

München, 16. Februar 2018

Matthias Hilzensauer
Caritas München

Matthias Hilzensauer wird neuer Kreisgeschäftsführer
Gabriele Stark-Angermeier rückt in den Caritas-Vorstand auf
 
Der Sozialmanager Matthias Hilzensauer tritt am 5. März 2018 als Kreisgeschäfts-führer der Caritas Dienste im Landkreis München die Nachfolge von Gabriele Stark-Angermeier an. Die 56-jährige Diplom-Sozialpädagogin rückt am 1. März 2018 als erste Frau in den Vorstand des Diözesan-Caritasverbands auf und übernimmt das Ressort „Altenhilfe, Soziale Dienste und Personal“. Mit der Restrukturierung hat Gabriele Stark-Angermeier den Caritas-Diensten im Landkreis ein neues Gesicht gegeben. So trieb sie den Ausbau von Kindertagesstätten voran, stärkte die Schuldnerberatung ebenso wie die Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche. Außerdem baute sie die Fachambulanz für Suchterkrankungen und die Koordinierungsstelle für bürgerschaftliches Engagement auf. Gabriele Stark-Angermeier gründete die „ArGe Freie“ und startete zusammen mit dem Landratsamt München die „Arge Öffentliche + Freie“. „All diese Aufgaben übergebe ich nun meinem geschätzten Kollegen Matthias Hilzensauer zu treuen Händen“, erklärt Gabriele Stark-Angermeier.
 
Der studierte Sozialpädagoge Hilzensauer arbeitet seit 28 Jahren beim Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V.. Angefangen hat er als Berater beim Sozialpsychiatrischen Dienst (SpDi) in München Laim. Als Leiter des Caritas-Zentrums in Taufkirchen (2003 bis 2014) hat er sich besonders um die Gründung der „Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung SAPV“, die Gründung von Lebensmitteltischen für bedürftige Menschen sowie die Einbindung von Freiwilligen und Ehrenamtlichen in die Dienste der Caritas verdient gemacht. Dabei hat er die Caritas Dienste eng mit den kirchlichen und politischen Gemeinden vernetzt und die Zusammenarbeit positiv gestaltet. Die vergangenen anderthalb Jahre war Hilzensauer stellvertretender Geschäftsführer im Caritas Institut für Bildung und Entwicklung in München.
 
„Jetzt zieht es mich wieder an die Basis und zurück zur sozialen Arbeit im Landkreis München“, erklärt der 55-Jährige seinen beruflichen Wechsel. „Ich möchte mich wieder mehr um die Netzwerkarbeit im Landkreis und die Zusammenarbeit mit unseren einzelnen Fachdiensten und ihren Klienten konzentrieren.“ Die Caritas im Landkreis München mit ihren hochengagierten Mitarbeitenden habe enorm viel Potential und sei sehr professionell aufgestellt. „Auf meiner Agenda als Kreisgeschäftsführer stehen vor allem der Ausbau des Bürgerschaftlichen Engagements, der Freiwilligenarbeit, der Migrationsberatung sowie die Vernetzung der Caritas-Kindertagesstätten in den Gemeinden.“
 
Matthias Hilzensauer ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Er lebt mit seiner Familie im Münchner Westen. Als neuer Kreisgeschäftsführer trägt der Sozialmanager Verantwortung für über 350 haupt- und mehr als 700 ehrenamtlich Mitarbeitende in über 30 Einrichtungen und Diensten im Landkreis München. Darunter Kindertageseinrichtungen, Sozialpsychiatrische Dienste, Beratungsstellen für Eltern, Jugendliche, Verschuldete, alte und kranke Menschen, Migranten und Flüchtlinge sowie Projekte zur Armutsbekämpfung.




zur Übersicht wechseln


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Online-Spenden

Unterstützen Sie wohnungslose Menschen. Spenden Sie jetzt!

Jetzt spenden!