Die Zeitschrift Sozialcourage

Die Zeitschrift "Sozialcourage" ist für Caritas-Mitglieder, Freunde, Förderer, Spender/innen, Sammler/innen, Kooperationspartner/innen und alle, die an sozialen Fragestellungen und Caritas-Themen interessiert sind.

Sozialcourage erscheint viermal im Jahr
Das unterhaltsame und informative Magazin erscheint vier Mal im Jahr und wird vom Deutschen Caritasverband in Freiburg herausgegeben. Regionale Caritasverbände aus dem ganzen Bundesgebiet berichten darin über soziale Brennpunktthemen, ihre soziale Arbeit, ehrenamtliches Engagement oder sozialpolitische Entwicklungen.

Infos aus München und Oberbayern
Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising hat innerhalb der Sozialcourage eigene Seiten mit Reportagen, Portraits und Kurzberichten aus seinen Einrichtungen und Projekten für Familien, Kinder und Jugendliche, Flüchtlinge oder alte, kranke und behinderte Menschen. Außerdem präsentieren die Landkreise Freising, Erding, Rosenheim, Miesbach, Garmisch, Ebersberg, Dachau und Pfaffenhofen in ihren individuellen Beilagen, was bei ihnen vor Ort in den Caritas-Zentren angeboten wird. 


Firmlinge schlüpfen in die Rolle alter Menschen

Sozialcourage 2/2019 - Sommer

Beschwerlicher Treppenaufstieg im Supermarkt.
Foto: Caritas München

Alterssimulationsanzug im Einsatz beim Projekt „Caritas hautnah“: Strahlender Sonnenschein rund um den Tegernsee. Hervorragende Voraussetzungen für das Firmlings-Projekt „Caritas hautnah“, welches an diesem Tag in Rottach-Egern stattfindet. Der Pfarrverband Tegernsee-Egern-Kreuth, die Caritas und die Katholische Jugendstelle in Miesbach haben dieses einmalige Gemeinschaftsprojekt ins Leben gerufen, um Firmlingen verschiedene Aspekte der Nächstenliebe nahezubringen. Die Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren können an mehreren Workshops teilnehmen.


"Ich bin froh, dass wir eine Arbeit haben"

Sozialcourage 2/2019 - Sommer

Die Arbeit in der Hauswirtschaft des Kinderhauses Ellen Amman bereitet Moheba Alizada große Freude.
Foto: Caritas München

Caritas bildet geflüchtete Frauen zu Hauswirtschafterinnen aus: „Ich mache das mit Herz“, sagt Moheba Alizada und schiebt den Servierwagen mit dem Frühstück für die Krippenkinder von der Küche in den Raum der Schmetterlingsgruppe. Ihre dunklen Augen mit den langen schwarzen Wimpern blitzen, wenn sie darüber spricht, wieviel Freude ihr die Arbeit macht. Das Haar hat sie unter ihrer weißen Küchenhaube zu einem dicken Zopf verschlungen. Zum roten T-Shirt trägt sie eine weiße Hose und roten Lippenstift.


„Vermieter mit Herz gesucht!“

Sozialcourage 2/2019 - Sommer

Logo der Caritas-Aktion „Vermieter mit Herz gesucht!“
Plakat: Caritas München

Aktion für bezahlbaren Wohnraum: Der Mangel an bezahlbaren Wohnungen wird in München und Oberbayern auch für Unternehmen und Wohlfahrtsverbände zu einem immer größeren Problem. „Knapper Wohnraum und steigende Mieten greifen tief in das Leben der Menschen ein. Das trifft uns auch als Arbeitgeber“, betont Georg Falterbaum, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising. Deshalb hat der Diözesan-Caritasverband die Kampagne „Vermieter mit Herz gesucht!“ gestartet und einen kostenlosen Wohnungsvermittlungsservice ins Leben gerufen.