Wir fördern Menschen

Foerderstaette

Förderung von Menschen mit schwerst mehrfachen Behinderungen

Die Förderstätte ist eine Lern-, Beschäftigungs- und Arbeitseinrichtung mit tagesstrukturierenden Angeboten, in denen vorhandene Fertigkeiten und Kompetenzen aktiviert, weiterentwickelt und erhalten werden. Es ist unsere Aufgabe Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungsformen und -arten in einem unterstützenden Rahmen Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen und durch eine ganzheitliche Betrachtung die persönlichen Kompetenzen zu erweitern.


Wen wir fördern und unterstützen

Die Förderstätte ist eine Einrichtung für schwerst-mehrfach behinderte Menschen, die nicht, noch nicht oder nicht mehr in den Werkstätten arbeiten können.

Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

  • ein Antrag des Betroffenen bzw. seines gesetzlichen Betreuers 
  • die Zustimmung durch den zuständigen überörtlichen Sozialhilfeträger (Bezirk) und dessen Kostenübernahmeerklärung

Unser Angebot

In der Förderstätte geben wir Menschen mit schwerst-mehrfacher Behinderung und einem hohen Pflegebedarf die Möglichkeit, sich nach ihren persönlichen Fähigkeiten in ein arbeitsähnliches Tagesprogramm zu integrieren.
In den Gruppen bieten wir jedem Menschen eine individuell angepasste und differenzierte Assistenz und Förderung durch unser qualifiziertes Personal.

Die Förderschwerpunkte

  • Arbeitsweltbezogene Förderung / Partizipation
  • Freizeit- und Entspannungsangebote
  • Motopädagogik
  • Unterstützte Kommunikation
  • Basale Stimulation
  • Biographiearbeit
Begleitende Angebote

  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Logopädische Behandlung

Unsere Ziele

  • Förderung und Erhalt motorischer, kognitiver, kommunikativer und sozial-emotionaler Fähigkeiten und Fertigkeiten.
  • Förderung von Selbstständigkeit und Selbstbestimmung durch professionelle Assistenz (Empowermentprinzip).
  • Ermöglichen einer altersgemäßen Tages- und Wochenstruktur(Normalisierungsprinzip).
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben (Integration/ Inklusion). Der Mensch mit Behinderung nimmt am Leben in der Gemeinschaft teil.
  • Behutsame Heranführung des Einzelnen an die Arbeitswelt durch individuell angepasste Arbeiten aus dem Produktionsbereich

Arbeitsbegleitendes Förderprogramm

Das vielfältige Angebot an Bildungsmaßnahmen ermöglicht die individuelle Förderung und Entwicklung des Menschen mit Behinderung. Das arbeitsbegleitende Kursprogramm verfolgt neben dem Hauptziel, berufliche Lerninhalte zu vermitteln, auch eine Auflockerung der Tagesstruktur. Es stärkt zusätzlich den Teamgeist und bringt Freude und Abwechslung in den Arbeitsalltag.

Neben der Förderung am Arbeitsplatz bietet der Arbeitsbereich eine umfassende therapeutische Begleitung innerhalb der Arbeitszeit. Qualifizierte Therapeuten kommen in die Werkstatt und behandeln in extra dafür ausgelegten Therapieräumen. Ziel ist eine enge Anbindung und Vernetzung der externen Therapeuten an die Werkstatt, um Rehaziele zu erhalten und weiter aufzubauen.

Folgende Therapien werden u.a. angeboten:

  • Ergotherapie (Hirnleistungstraining, Gelenkmobilisation, Motorik-Training, Anleitungen zur Alltagsbewältigung)
  • Physiotherapie (Tonus Regulation, Anbahnung und Erhaltung von Bewegungsabläufen, Mobilisation)
  • Logopädie (Aphasietraining, Schlucktherapie, Sprach- und Stimmtherapie Sprachgestaltung (Artikulationsübungen, Sprachverständnis, Atemübungen, Laut- und Gestenübungen) 

     

Ihr Ansprechpartner zu diesem Angebot

Frau Kathrin Eich
Sozialdienst
E-Mail: Kathrin.Eich@caritasmuenchen.de
Telefon: 08035 90999 156
http://www.caritas-wendelstein-werkstaetten.de

Physiotherapie