Caritas international ruft zu Spenden für den Irak auf

Ein fast leerer Raum mit kahler schmutzig-weißer Wand. Davor auf dem Boden eine Matte. Darauf sitzen eine Frau mit schwarzem Gewand, ein weinender kleiner Junge mit Schnuller und zwei junge Mädchen.

Angesichts der dramatischen Lage im Irak haben der Deutsche Caritasverband und sein Hilfswerk Caritas international dringend zu Spenden aufgerufen, um die Caritas im Irak unterstützen zu können. Hunderttausende Menschen seien vor der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) auf der Flucht. 
 
Spendenkonto von Caritas international
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
BLZ 660 205 00, Stichwort: "Nothilfe Irak"
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
BIC-Nr.: BFSWDE33KRL 
oder online unter: www.caritas-international.de


ZDF überträgt Caritas-Gottesdienst im Dom

Kreuz_auf_Sand

Im Zuge der zunehmenden Flüchtlingszahlen in Europa gewinnt die Caritas-Jahreskampagne 2014 „Weit weg ist näher, als du denkst.“ beständig an Aktualität und Brisanz. Deshalb sind Freunde, Förderer und alle Interessierten am Caritassonntag, 28. September, zu einem feierlichen Gottesdienst von 9.30 bis 10.30 Uhr im Dom Zu Unserer Lieben Frau in München, eingeladen. Die Messfeier kann auch vor dem Fernseher mitverfolgt werden. Das ZDF überträgt live. Zentrales Symbol für das Schicksal und den Leidensweg von Flüchtlingen wird dieses Kreuz sein, das aus Planken eines vor der italienischen Insel Lampedusa gestrandeten Schiffs gefertigt wurde.
 
Mehr Informationen finden Sie hier.


Aktuelles

Caritas gewinnt viele ausländische Pflegekräfte

München, 18. August 2014

Mit einer erfolgreichen Personalgewinnung begegnet der Diözesan-Caritasverband München und Freising dem bestehenden Fachkräftemangel vor allem im Pflegebereich. Seit 2013 wurden die Bemühungen, Pflegekräfte im Ausland zu werben, verstärkt. Bisher konnten sieben Pflegekräfte in den Caritas-Altenheimen und zwei Erzieherinnen eingestellt werden. Zum 1. Oktober dieses Jahres werden weitere 16 Pflegekräfte in den Altenheimen ihre Arbeit aufnehmen.

Mehr zu dieser Meldung

Unfassbares Leid der Menschen im Irak

München, 12. August 2014.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas im Irak berichteten von unfassbarem Leid, schreiben Caritaspräsident Prälat Peter Neher und der Leiter von Caritas international Dr. Oliver Müller.

Mehr zu dieser Meldung

Bettler aus der Innenstadt zu verdrängen, löst keine Probleme

München, 7. August 2014.

Zum geplanten Vorgehen des Münchner Kreisverwaltungsreferats und der Polizei gegen Bettler in der Innenstadt stellt die Caritas München fest: Die Allgemeinverfügung für den Bereich innerhalb des Altstadtrings und im Bahnhofsviertel will bestimmte Formen des Bettelns verbieten. Dieser Versuch die Armen aus der Innenstadt zu verdrängen, wird ins Leere laufen und die Falschen treffen.

Mehr zu dieser Meldung

Ausgeglichenes Jahresergebnis trotz massivem Kostendruck

München, 22. Juli 2014.

Der Diözesan-Caritasverband kann für das Jahr 2013 trotz steigender Sach- und Personalkosten und bei einer ungünstigen Refinanzierung ein ausgeglichenes Jahresergebnis vorlegen. Das ist die Kernbotschaft des Finanzberichts, den Klaus Weißbach, Caritas-Vorstand für das Ressort Wirtschaft, am Dienstag, 22. Juli, bei der Jahrespressekonferenz vorstellte.

Mehr zu dieser Meldung

Caritas geht an die Ränder der Gesellschaft

München, 22. Juli 2014

Die Caritas der Kirche wird in der Erzdiözese München und Freising verstärkt an die „Ränder und Grenzen“ gehen, wie es Papst Franziskus fordert. Dies erklärte Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger am Dienstag, 22. Juli, bei der Jahrespressekonferenz des Diözesan-Caritasverbands.

Mehr zu dieser Meldung

Zu den Pressemeldungen


Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen