Caritas startet Roadshow mit Aktionen zum Thema Wohnungsnot

Renter in der Badewanne: Eines der Motive der Caritas-Kampagne
Eines der Plakatmotive zur Caritas-Kampagne 2018.
Plakat: Deutscher Caritasverband

Unsere Roadshow zur bundesweiten Caritas-Kampagne 2018 "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" startet ab 7. Juni 2018 im Innenhof der Münchner Zentrale. Auch danach werden Caritas-Mitarbeitende auf öffentlichen Plätzen in München und ganz Oberbayern den wachsenden Wohnraummangel zur Sprache bringen - dazu wird ein Open-Air-Wohnzimmer oder ein Freiluft-Badezimmer aufgebaut.
Kommunalpolitiker, Kooperations- und Netzwerkpartner unterstützen die Veranstaltungen.

Hier einige Termine:
▪ 30. Juni 2018 bis 1. Juli 2018, Straßenfest Haar
▪ 1. Juli 2018, Stadtteilfest München-Haidhausen
▪ 6. Juli 2018, ab 13 Uhr, Freizeitstätte KistE Hasenbergl
▪ 11. Juli 2018, ab 10 Uhr, Fußgängerzone am Richard-Strauß-Brunnen
vor St. Michael

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

Mehr zur Kampagne "Jeder Mensch braucht ein Zuhause"

Aktuelles

Caritas-Familien-Fachtag: Was brauchen Familien in München?

München, 20. Juni 2018

Auf dem Fachtag werden Visionen entwickelt und sozialpolitische Forderungen aufgestellt.
Foto: Caritas München

Die Caritas lädt zum zweiten Familien-Fachtag unter dem Motto „Hilfe die ankommt – Wirksame Angebote für Familien in München“ ein. Am Montag, 25. Juni, 9 Uhr bis 14 Uhr, Korbinianssaal, Lämmerstraße 3, 80335 München, diskutieren Fach- und Führungskräfte aus der Familienarbeit sowie Vertreter von Verbänden und Politik über den veränderten Bedarf von Familien in schnelllebigen Zeiten.


Caritas Medienpreis für Journalisten mit „Sozialcourage“

München, 20. Juni 2018.

Caritasdirektor Georg Falterbaum übergibt den 1. Preis an Laura Goudkamp und Robert Grantner.
Foto: Caritas München

Der Diözesan-Caritasverband hat 2018 zum vierten Mal den „Münchner Sozialcourage-Medienpreis“ verliehen. Beim Medienempfang am 19. Juni in München wurden die Auszeichnungen von zwei Vorständen des Caritasverbands, Caritasdirektor Georg Falterbaum und Thomas Schwarz übergeben. Bettina Bäumlisberger, Pressesprecherin des Verbands, appellierte in ihrem Grußwort an alle Medien, Verantwortungsbewusstsein und Haltung zu zeigen und sich für Zusammenhalt und Solidarität in unserer Gesellschaft einzusetzen.


50 Jahre Anerkennung der Sucht als Erkrankung

München, 18. Juni 2018.

Heute vor 50 Jahren hat das Bundessozialgericht den Alkoholismus erstmals als Krankheit anerkannt. „Eine professionelle Behandlung der Krankheit und deren Kostenübernahme durch Kranken- oder Rentenversicherung sind seither gesichert“, erklärt Kathrin Reich von Therapieverbund Sucht (TVS) der Caritas. „Das war der Startschuss für eine differenzierte und vielfältige Suchthilfe in Deutschland.“ Die Einstufung der Weltgesundheitsorganisation, die Online-Spielsucht heute in die Liste der offiziell anerkannten Krankheiten aufnimmt, sei ein weiterer richtiger Schritt.


Stabwechsel im Caritas-Altenheim St. Josef in Karlsfeld

München/Karlsfeld, 18. Juni 2018

Monika Ueltzhöffer
Foto: Caritas München

Stabwechsel im Caritas-Altenheim St. Josef, Sommerstraße 18 in Karlsfeld bei Dachau. Monika Ueltzhöffer hat am 15. Juni 2018 die Leitung von Verena Nuber übernommen, die in Mutterschutz und Elternzeit geht. Ueltzhöffer war seit 2011 als Leiterin im Caritas-Altenheim St. Willibrord in München-Schwabing im Einsatz. Das Bewerbungsverfahren für ihre Nachfolge dort läuft.


Caritas-Projekt erhält den Preis der „Aktion Werte-Botschafter“

München, 15. Juni 2018.

Wertebotschafterinnen: Caritaskollegin Anna Schwab (in der Mitte) mit Projektpartnerinnen.
Foto: Caritas München

Das Gemeinschaftsprojekt „Mach mit! Integration durch Engagement“ der Caritas Freiwilligen-Zentren, der Stiftung Gute-Tat München und der Freiwilligen-Agentur Tatendrang ist Preisträger der „Aktion Werte-Botschafter“ der Sparda-Bank München. Wir freuen uns riesig über diese Anerkennung und Wertschätzung unserer sozialen Arbeit“, sagte Caritas Projektmitarbeiterin Anna Schwab gestern bei der Verleihung in der Zentrale der Sparda-Bank in München. „Das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro werden wir für einen Image-Film über freiwilliges Engagement verwenden.“




Zum Pressearchiv



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen
Online-Spenden

Unterstützen Sie wohnungslose Menschen. Spenden Sie jetzt!

Jetzt spenden!