Gebundene Ganztagsbetreuung

Alle Informationen zum Angebot

Es hat sich gezeigt, dass eine möglichst früh einsetzende Förderung den Schülern den größten Nutzen bringt. Ganztagszüge an Mittelschulen sollen dazu beitragen, dass jeder Schüler einen erfolgreichen, qualifizierenden oder mittleren Abschluss erwirbt.
Die Ganztagszüge bilden damit eine zentrale Säule im Anliegen, alle Schüler zum Erwerb der für eine Berufsausbildung notwendigen Grundkompetenzen zu führen.
Während in den unteren Klassen der Schwerpunkt auf Wertevermittlung, Erziehung, individueller Förderung in den Kernfächern, aber auch musischer wie sportlicher Betätigung liegt, bildet die verstärkte Berufsvorbereitung in den höheren Klassen einen deutlichen Schwerpunkt. Eine gebundene Ganztagsklasse muss folgende Bedingungen erfüllen:

•Durchgehender Aufenthalt an der Schule an mindestens vier Wochentagen für täglich mehr als sieben Zeitstunden, grundsätzlich von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
•Es muss ein konzeptioneller Zusammenhang zwischen dem Unterricht am Vormittag und dem am Nachmittag bestehen, der in einer Ganztagsklasse erteilt wird.
•Der Pflichtunterricht ist auf den Vormittag und den Nachmittag zu verteilen. Über den Tag verteilt wechseln sich Übungs- und Studierzeiten im Unterricht mit sportlich-, musisch- und künstlerisch-orientierten Fördermaßnahmen ab. Darüber hinaus gibt es ein Angebot an Freizeitaktivitäten.
•Der Besuch einer gebundenen Ganztagsschule ist an staatlichen Schulen mit Ausnahme der Mittagsverpflegung grundsätzlich kostenfrei.

Gefördert werden die Angebote für die Ganztagesklassen aus Mitteln der Landeshauptstadt München.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Angebot



Suche nach Angeboten
und Dienstleistungen