Vertrauen durch Transparenz

Geschäftsbericht 2017/2018
Für eine solidarische und gerechte Gemeinschaft 


Wir alle leben in bewegten Zeiten, geprägt vom Wandel in Gesellschaft und Politik. In Berlin hat sich das vierte Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel konstituiert. In München übernahm Markus Söder wenige Monate vor den Landtagswahlen die Regierungsgeschäfte. Der Ministerpräsident brachte mit etlichen Initiativen frischen Wind in die politische Landschaft, nicht immer zu unserer Freude. 

Was wir tun
Wir als Caritas verstehen uns als Solidaritätsstifter, Dienstleister sowie als Anwalt für die Bedürftigen und die am Rande der Gesellschaft stehenden Menschen. Unsere Arbeit ist geprägt vom Leitbild der Nächstenliebe und der persönlichen Zuwendung. Gleichzeitig wirtschaften wir kostenbewusst und effizient, um auch in Zukunft zum Wohl der Menschen wirken zu können. Professionelle Arbeit braucht aber gute Rahmenbedingungen: bezahlbare Räume, gut ausgebildetes Personal, ausreichende Refinanzierung. 

Was wir tun werden 
Deshalb werden wir mit Blick auf den Wahltag am 14. Oktober 2018 den Politikern genau auf die Finger schauen und sie mit sozialen Missständen und Ausgrenzung konfrontieren. Wir werden auf Armut, Wohnungsnot und Obdachlosigkeit ebenso hinweisen wie auf den Fachkräftemangel in der Kinderbetreuung, in Alten- und Pflegeheimen. Dafür fordern wir Antworten ein. Und wir wollen wissen, wie es die Politik mit der grundgesetzlich geschützten Menschenwürde hält, etwa im Umgang mit geflüchteten Menschen.
Titel-Geschäftsbericht-Caritas-1718

Geschäftsberichte Archiv

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Zahlen zu den Einrichtungen, Angeboten und Schwerpunkten der Arbeit des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.V. der vergangenen Jahre.