Corona Aktuell - Caritas Region Erding

Das Caritas Zentrum Erding und seine Einrichtungen stellt bis auf weiteres  eine Notversorgung  im Landkreis sicher. Die Angebote sind auf ein Mindestmaß reduziert oder werden telefonisch durchgeführt. Über Änderungen informieren wir sie darüber hinaus auch auf unser Website 
und auf Facebook auf der Seite des Caritas Zentrums Erding.

Sie haben Fragen?

Wir sind für Sie da unter: 08122 95594-0
Sie haben Fragen?

Wir sind in Erding telefonisch für Sie erreichbar:

  • Soziale Beratung: Termine unter 08122/95594-0

  • Präventionsberatung Schulden: Termine unter 08122/95594-0

  • Sozialpsychiatrischer Dienst: Termine unter 08122/99977-0

  • Seniorenlotsin und Elternsprechstunde im Mehrgenerationenhaus Taufkirchen Vils: Termine unter 080842578-0

  • Flüchtlings- und Integrationsberatung Lindum: 0160 179 5555

  • Kontaktstelle für Menschen mit Behinderung: 
    Die Beratung erfolgt telefonisch unter 08122 95809-0 (Beratung, Individual- und Schulbegleitung) oder via E-Mail Geschlossen sind der Familienentlastende Dienst und Gruppen- und Freizeitangebote.

Offener Betrieb mit Schutzmaßnahmen:

  • Ambulante Pflege: 08122/95594-0

  • Tafel Taufkirchen: 
    Aktuell ist die Tafel Taufkirchen weiterhin dienstags zu den bekannten Zeiten geöffnet. Die Ausgabe erfolgt in geschlossenen Tüten und im Freien. Die Tafelkunden werden gebeten nur mit einer Person zu kommen. 

  • Tafel Dorfen:
    Die Tafel Dorfen bringt ab sofort den Tafelkunden ihre Ware nach Hause. Die Ausgabe selbst  ist wegen Corona geschlossen. Tafelkunden, die möchten, dass ihre Tafelware nachhause gebracht wird, melden sich bitte bei der Nachbarschaftshilfe Dorfen.
    Telefon: 08081/957726

Geschlossene Einrichtungen und Dienste:

  • Mehrgenerationenhaus Taufkirchen Vils 
    Ausgenommen ist eine Notgruppe für Kinder der Kindertagesstätte und der Schulbetreuungsangebote

    .
  • Kinderburg Erding Klettham
    Ausgenommen ist eine Notgruppe für Kinder der Kindertagesstätte und der  Mittagsbetreuungsangebote

    Voraussetzung für die Betreuung in einer Notgruppe: beide oder alleinerziehende Elternteile sind in systemrelevanten Berufen tätig sind (z.B.:Pflege, medizinische Versorgung, Einzelhandel (Lebensmittel) und öffentlicher Nahverkehr)

  • Tageszentrum Prisma: Besucher/innen werden telefonisch begleitet.

  • Schulbegleitung ist für Schüler/innen deren beide oder alleinerziehende Elternteile in systemrelevanten Berufen tätig sind (z.B. Pflege, medizinische Versorgung, Einzelhandel (Lebensmittel) und öffentlicher Nahverkehr) möglich.
Die Pandemie trifft ältere, kranke und arme Menschen besonders hart. Helfen Sie uns, diesen Menschen beizustehen.